Es gibt jeden Tag Dinge, für die man dankbar sein kann – und die einen glücklich machen, obwohl sie nur klein und scheinbar unwichtig sind. Die gute Laune machen, wenn man darüber nachdenkt, obwohl der Tag eigentlich grau und irgendwie doof ist. Etwas, worauf man stolz ist, etwas, das jemand anders zu dir sagt oder einfach nur ein Gegenstand, der gute Laune in dir hervorruft. Diese kleinen Dinge möchte ich in unregelmäßigen Abständen aufschreiben, um mich daran zu erinnern und mich auch im Nachhinein noch darüber freuen zu können!

Die Stars des Tages:

  • Lieblingsmenschen am Flughafen abholen – und dann noch als Überraschung!
  • frisch geputzte Fenster
  • freitags denken, es sei Montag – und dann feststellen, dass schon Freitag ist
  • Belohnungen von unterstützten crowd-gefundeten Projekten im Briefkasten – und das Wissen, dass jemand ein Herzblut-Projekt geschafft hat, und du hast ihm dabei geholfen (wie die CD auf dem Foto unten, eine großartige Band!)
  • Hochdruckreinigen 😉
  • Sonnenschein und der erste Hauch von Frühling in der Luft
  • ein tolles Foto hinbekommen
  • die Steuererklärung ist fertig! Yeah!

Das waren die kleinen Dinge. Für welche großen Dinge ich so dankbar bin, findet ihr übrigens bei Hauptsache Meer. Inklusive ein bisschen Weltschmerz. Ein etwas fröhlicheres Thema findet ihr bei Streifenliebe: Dort habe ich Nicole ein Interview zum Thema Bloggerfreundschaften gegeben!

annenmaykantereit

Und welcher kleine Moment hat dich heute glücklich gemacht?

Post Author: Nele

17 Replies to “Was mich glücklich macht #17”

  1. Boaar, Steuererklärung da spricht der pure Neid aus mir , die wollte ich schon längst fertig machen. Ich mach das immer mit so einem Programm, dass mich auch ziemlich glücklich macht wenn ich dann was wiederkriege 😉 Ansonsten hör ich mir jetzt erstmal deine Crowdfunding CD an – schöne Stimme!!!

    1. Was wiederkriegen ist sowieso das beste an der Steuererklärung, aber erst mal hat mich glücklich gemacht, dass ich hinter den Punkt einen Haken setzen konnte! 🙂

  2. Oooh, Annen May Kantereit (boah, wat n Name) sind toll. Jedenfalls die Lieder, die ich von Einslive kenne. Ich glaub die muss ich mir mal genauer zu Gemüte führen. Die Stimme ist ja mal echt besonders. Ich weiß aber nicht, ob ich die ein ganzes Album lang mag…
    Du warst ja in letzter Zeit richtig fleißig! Ich muss ja gestehen, dass ich meine Steuererklärungen noch nicht fertig hab, dabei habe ich das bei den Monatsplänen so richtig groß getönt…

    Lieblingsmenschen am Flughafen abholen, ja das ist toll.
    Mein heutiger Glücksmoment? Ich glaube sogar im Büro. Ein Telefonat mit einem super netten Kollegen, der sich sooo sehr für mein Unterstützung bedankt hat 🙂 Da freut man sich.
    Liebe Grüße, Goldengelchen

    1. Die laufen sogar auf Einslive? Kann man mal sehen! 🙂 Das Album ist kein richtiges Album, es sind nur 5 Lieder drauf (wie nennt man das dann?). Das geht super. Aber ich könnte auch ein ganzes Album anhören, glaube ich. 🙂

      Oh, so kleine Momente wie ein Lob/Dank am Telefon sind auch super. Da geht man gleich wieder beschwingter an die Arbeit! 🙂

  3. Liebe Nele! Du kommst zur Zeit ganz schön auf anderen Blogs rum 😉 Schön! Auch dein heutiger Text gefällt mir mal wieder sehr gut!
    Und auf deine bereits fertige Steuererklärung bin ich schwerst neidisch… Du, ähm, möchtest du nicht hier vorbei kommen und meine machen? Ich back dir auch einen Kuchen 🙂
    Liebe Grüße,
    Frauke

    1. Hallo Frauke, hmm, Kuchen? 🙂 Also ich finde die Steuererklärung meist gar nicht so schwierig, nutze dafür seit Jahren die gleiche Software (Wiso Steuer-Sparbuch) und das geht eigentlich ganz gut. Nur ein paar Fragen tauchen jedes Jahr auf und rauben mir den letzten Nerv, aber innerhalb von 2-3 Stunden ist alles erledigt (für beide zusammen, denn wir geben die Steuererklärung als Ehepaar ja gemeinsam ab). Also, hmm, von was für einem Kuchen sprechen wir da? 😉

  4. … und mich hat es glücklich gemacht, dass Du meine Fragen so ausführlich beantwortet hast. Danke noch einmal dafür!

    Liebe Grüße
    Nicole

    PS: Scheinbar hatten wir diese Woche die gleiche Postidee: Ich habe am Wochenende auch meine „Happy List“ geschrieben. 😉 Wir ticken einfach ähnlich. Schön! 🙂

    1. Hallo Nicole, wie schön, dass wir uns gegenseitig glücklich machen! 🙂 Ich bin schon gespannt auf deine Liste, muss gleich mal rüberhüpfen auf deinen Blog!

  5. Hallo Nele,

    Ich bin von Nicoles Blog hier herüber gehüpft und musste beim Lesen des ersten Posts direkt lachen. Ich glaube, du bist der erste und einzige Mensch in meinem Umfeld, der Annen May Kantereit kennt! Sehr coole Band, von denen ich mir schon immer mal ein paar Lieder/ eine CD besorgen wollte. Danke für die Erinnerung daran.

    Liebe Grüße
    Nika (vom Blog Little Tiger)

  6. Liebe Nele,
    um das Hochdruckreinigen beneide ich dich ein bisschen. Nie gemacht, aber irgendwie könnte ich mir vorstellen, dass ich meinen Spaß dran hätte… 😉
    Mein Glücksmoment heute war, als die analoge Spiegelreflexkamera meiner Mutter auf einmal wieder das tat, was sie tun soll, nachdem ich eine halbe Stunde an ihr rumgefriemelt hatte. Und nun die Vorfreude darauf, den Film mit Bildern zu füllen…
    Und nun muss ich wohl erst mal ne Runde Musik hören gehen, wie mir scheint, was? 🙂
    Liebe Grüße, Naomi

    1. Hochdruckreinigen ist einfach total befriedigend, weil man wirklich sieht, dass man was wegschafft und es danach um Ecken besser aussieht! 🙂

      Analoge Kamera ist auch super, und die Vorfreude, wenn man den Film zur Entwicklung abgegeben hat… ♥

      1. Als ich im Februar in London war, hab ich aus dem Bus heraus einen Mann beobachtet, der mit so einer Gerätschaft die Farbe von einem Haus „abgewaschen“ hat. Er hat mehrere Quadratmeter schönste Backsteinmauer freigelegt, während wir da an der Haltestelle standen – ich war total fasziniert! 🙂

        1. Ok, der hatte wahrscheinlich noch einen extra starken Reiniger. Unser Gerät ist nicht sooo kraftvoll, als dass es Farbe abkriegen würde! Aber für unsere beiden Mini-Terrassen reicht es schon. 🙂

  7. Glücksmoment heute? Der Koffer ist fertig gepackt… ich habe Urlaub… meine Mama wird 70 und wenn alles klappt, ist am Wochenende die ganze Familie versammelt… und genießt Zeit miteinander… bis auf 2, die leider nicht anders können, von Donnerstag Abend bis Sonntag… das nicht einfach etwas, was mich richtig, richtig glücklich macht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may also like

Was mich glücklich macht #18

Es gibt jeden Tag Dinge, für die man dankbar sein

Glück {Schreibzeit}

Diesen Monat fragt Bine uns in der Schreibzeit nach dem

Was mich glücklich macht #16

Ist es zu fassen, dass mein letzter Beitrag aus dieser

Hereinspaziert!

Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Ich bin Nele - Münsteranerin mit Ruhrpottwurzeln, Buchliebhaberin, Internet-Bewohnerin, Fahrradfahrerin, Geek, Pragmatikerin. Bei Bedarf laut und mit Meinung. Ich mag Roboter, Streifen und Diversität.

Kleine Einblicke