Es gibt jeden Tag Dinge, für die man dankbar sein kann – und die einen glücklich machen, obwohl sie nur klein und scheinbar unwichtig sind. Die gute Laune machen, wenn man darüber nachdenkt, obwohl der Tag eigentlich grau und irgendwie doof ist. Etwas, worauf man stolz ist, etwas, das jemand anders zu dir sagt oder einfach nur ein Gegenstand, der gute Laune in dir hervorruft. Diese kleinen Dinge möchte ich in unregelmäßigen Abständen aufschreiben, um mich daran zu erinnern und mich auch im Nachhinein noch darüber freuen zu können!

Die Stars der Tages:

  • beim Ausräumen der Spülmaschine die Dinge wegräumen, die nur der Held benutzt, und lächeln müssen
  • riesige, unbändige Vorfreude auf den Urlaub!
  • Tauschgeschäfte mit der Kollegin: ich näh dir was, du bastelst mir was
  • ausführliche Logs zu tollen Caches lesen
  • Nähprojekte abschließen
  • tolle Romane, die trotz eines äußerst abschreckenden Covers überzeugen können
  • spontane Kino-Abende
  • der zur Gewohnheit gewordene Kaffee-Treff mit der Kollegin nach der Mittagspause
  • pünktlich kommende Busse (ja wirklich, ich freue mich da jedes Mal drüber!)
  • eine aufgeräumte Wohnung (und sogar unter dem Bett gesaugt!)
  • ein Abend mit dem Helden, an dem wir gaaar nüschts vorhaben (kommt sehr selten vor)

Post Author: Nele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may also like

Was mich glücklich macht #18

Es gibt jeden Tag Dinge, für die man dankbar sein

Glück {Schreibzeit}

Diesen Monat fragt Bine uns in der Schreibzeit nach dem

Was mich glücklich macht #17

Es gibt jeden Tag Dinge, für die man dankbar sein

Hereinspaziert!

Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Ich bin Nele - Münsteranerin mit Ruhrpottwurzeln, Buchliebhaberin, Internet-Bewohnerin, Fahrradfahrerin, Geek, Pragmatikerin. Bei Bedarf laut und mit Meinung. Ich mag Roboter, Streifen und Diversität.

Kleine Einblicke