Es gibt jeden Tag Dinge, für die man dankbar sein kann – und die einen glücklich machen, obwohl sie nur klein und scheinbar unwichtig sind. Die gute Laune machen, wenn man darüber nachdenkt, obwohl der Tag eigentlich grau und irgendwie doof ist. Etwas, worauf man stolz ist, etwas, das jemand anders zu dir sagt oder einfach nur ein Gegenstand, der gute Laune in dir hervorruft. Diese kleinen Dinge möchte ich in unregelmäßigen Abständen aufschreiben, um mich daran zu erinnern und mich auch im Nachhinein noch darüber freuen zu können!

Die Stars der Tages:

  • in der Bücherei stöbern, gucken und die Bücher finden, die man schon lange lesen wollte
  • klassische Musik
  • im Zug ein amüsiertes, verschwörerisches Lächeln mit dem (unbekannten) Sitznachbarn austauschen wegen etwas, das jemand anders im Zug tut oder sagt
  • auf dem Sofa in die Decke eingekuschelt liegen, einen wärmenden Tee in der Hand
  • mit dem Kollegen über den letzten Tatort diskutieren
  • selbst genähte Kleidung tragen
  • aufwachen und feststellen, dass der böse Traum eben nur ein böser Traum war
  • der Herbstwald in der Sonne
  • laut, herzhaft und unkontrolliert lachen
  • selbst gebackene Plätzchen verteilen – einfach so
  • ein Job für einen Freund, bei dem ich die Jobsuche schon fast aufgegeben hätte! Das ist toll!
  • das fertige Urlaubs-Buch

Post Author: Nele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may also like

Was mich glücklich macht #18

Es gibt jeden Tag Dinge, für die man dankbar sein

Glück {Schreibzeit}

Diesen Monat fragt Bine uns in der Schreibzeit nach dem

Was mich glücklich macht #17

Es gibt jeden Tag Dinge, für die man dankbar sein

Hereinspaziert!

Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Ich bin Nele - Münsteranerin mit Ruhrpottwurzeln, Buchliebhaberin, Internet-Bewohnerin, Fahrradfahrerin, Geek, Pragmatikerin. Bei Bedarf laut und mit Meinung. Ich mag Roboter, Streifen und Diversität.

Kleine Einblicke