Zum Geburtstag habe ich mir in diesem Jahr mal richtig was gegönnt. Oft habe ich keine großen Wünsche, sondern freue mich über kleinere Überraschungen. Ich packe meist lieber viele kleine als ein großes Päckchen aus. Dieses Jahr war das anders, ich habe mir von allen Seiten Geld gewünscht, und dieses dann direkt umgesetzt… In eine digitale Spiegelreflex-Kamera!

hauswand

Selbstverständlich hatte ich keine große Ahnung, aber ich wollte endlich mal „was ordentliches“. So oft gehe ich Kompromisse ein, weil mir etwas zu teuer ist, und dann ärgere ich mich hinterher über die Qualität! Aber nicht dieses Mal, so war zumindest der Plan. Also begab ich mich auf die Suche.

lego-krankenwagen

Beim Bloggerfrühstück hatte ich sie dann zum ersten Mal in der Hand, und Nina sprach so verliebt über ihre neue Kamera, dass sie mir einfach nicht mehr aus dem Kopf wollte. Also, die Kamera, nicht Nina. Lange habe ich also hin- und herüberlegt, Testberichte gelesen, im Kopf gedacht „Das muss doch auch günstiger gehen“, mit dem Kopf geschimpft, mir das technische OK vom Helden geholt (der in solchen Dingen einfach objektiver ist als ich, denn wenn ich mich einmal in ein Ding verguckt habe…).

garten-pool-stoepsel

Und nun – Zeit für einen Trommelwirbel – war es tatsächlich so weit und ich konnte am Samstagmorgen noch vor dem Frühstück mein Paket auspacken! Eine Canon EOS 70D ist also bei mir eingezogen, inklusive dem 18-55mm Kit-Objektiv (welches vermutlich nicht das beste ist, aber hey, ich bin Anfänger und mit Objektiv kostete die Kamera schlappe 80 Euro mehr als ohne)!

lego-batman-und-freund

Probeaufnahmen mit der Kamera konnte ich bisher übrigens nur im Haus und im Garten machen. Aber ich bin jetzt schon begeistert! Heute ist dann endlich die passende Kameratasche angekommen, so dass die Kleine endlich das Heim verlassen und bald auch mit in den Urlaub fahren darf. 😉

gartenblume

Jetzt muss ich mich natürlich noch etwas einarbeiten. Zum Glück ist im Urlaub Zeit dafür, und anschließend hat mir der Held auch noch einen Fotokurs zum Geburtstag geschenkt.

lego-batman-kaffeetasse

Ansonsten wollte ich einfach nur mal meine Begeisterung mit euch teilen und einige vollkommen zusammenhanglose Fotos zeigen! 😉

gartengras

Post Author: Nele

14 Replies to “Verliebt in eine Kamera”

  1. Na dann mal herzlichen Glückwunsch zum neuen Begleiter! Ich bin sehr neidisch, aber ich freue mich natürlich für dich 😉 Und so ein Fotokurs ist sicherlich eine feine Sache, bevor die Gute nachher nur im Automatik-Modus genutzt wird. Wäre ja Verschwendung. 😛

  2. Oh toll! Ganz viel Freude mit dem neuen Schätzchen. 🙂
    (Falls du zufällig auf der Suche nach einem Diagonalgurt dafür bist, sag doch Bescheid. Da könnte ich dir einen wärmstens empfehlen. Den haben wir hier gleich zweimal, ich meinen seit einem Jahr etwa, der Mitdings nutzt ihn schon länger und wir sind beide sehr zufrieden.)

      1. Bevor ich das erklärt habe, paste ich dir lieber einen Link: http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.unterwegs-magazin.de%2Fimages%2Frstrap_zugriff_460.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.unterwegs-magazin.de%2Ffotografie%2Fprofi-gurte%2F&h=275&w=400&tbnid=r6bf6BSRvQvY1M%3A&zoom=1&docid=ZlQxkJDaNDbyKM&ei=GXZxVaCuEemU7QaykoLIBg&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=1128&page=1&start=0&ndsp=53&ved=0CCkQrQMwAw (Falls dich die Links stören, lösch sie bitte einfach! 🙂 )
        Die beiden dort verglichenen Gurte sind, soweit ich weiss, auch die bekanntesten dieser Art.

        Wir haben HuGus, die werden vom Hersteller auf Bestellung nach deinen Maßen gefertigt. (Der hat leider selber keine Webseite, aber hier (http://www.servicemensch.info/Offline/HuGu-Strap-Der-Kameragurt-von-Hubier,ARTIKEL,11.html) gibt es einige Informationen über die Gurte. Wir haben das alles per Mail ausgehandelt und um und bei 60€ pro Gurt bezahlt.) Die sind unfassbar stabil gearbeitet und er verwendet Karabiner und dergleichen, die für deutlich höhere Belastungen ausgelegt sind. Die Befestigungen haben alle zusätzliche Riegel, die das unbeabsichtigte Aufgehen verhindern – alles Punkte, die meine Angst, dem Schätzchen könnte was passieren, wenn ich mit (relativ) teurer Kamera unterwegs bin, deutlich senken. 🙂

        Und ich persönlich finde es sehr viel bequemer, die Kamera seitlich zu tragen als sie vor der Brust baumeln zu haben. Zudem ich sie durch die Beweglichkeit am Gurt auch ruckzuck vor der Nase habe. 🙂

        (Lustig übrigens: mein Kommentar war doch noch bzw. wieder da als ich ins Feld klickte, um ihn neu zu schreiben.)

  3. Yeah! Willkommen im Club! Wenn du nur ansatzweise so funktionierst wie meine bessere Hälfte und ich, dann kannst du schon mal auf weiteres Foto-Equipment sparen…
    Außerdem basteln der Mann und ich gerade eh an einem Fotokurs für DSLR-Einsteiger, der hoffentlich bald online gehen kann. Du bist herzlich eingeladen vorbei zu schauen 🙂

  4. Voll toll! Ich graturliere dir sehr herzlich zu deinem Geschenk 🙂 Ich liebäugel auch schon länger mit einer Spiegelreflex… Wer weiß, was das nächste Jahr so bringt 😉
    Liebe Grüße! Frauke

  5. Glückwunsch. Superwahl hab ich mir sagen lassen.
    Ich freue mich schon auf grandiose Fotos von dir! Ab jetzt wirds hier professionell.

  6. Herzlichen Glückwunsch zur neuen Kamera 🙂

    Und es stimmt, wenn man einmal damit anfängt kann man nicht mehr aufhören. Neue Linsen, neues Spielzeug, so viele Möglichkeiten! Empfehlen würde ich Dir für den Anfang ein 50 mm Objektiv mit einer Lichtstärke von 1.8. Die gibt es für Canon (als auch für Nikon) für recht kleines Geld. Haben meist eine ordentliche Bild-Qualität und erziehen einen dazu, nicht nur zu zoomen sondern sich Motivabhängig hin oder weg zu bewegen 🙂

  7. Yeah, sehr cool!
    Einen Fotokurs habe ich auch letztes Jahr gemacht (da geschenkt bekommen) und es war super! Jetzt weiß ich endlich welche Rädchen ich wann drehen muss, auch wenn ich nur ein paar manuelle Einstellungen an meiner kleinen Kompakten habe… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may also like

Schnipsel

Heute war ich Wandern. Es regnete, die Sicht war neblig,

Berlin, Berlin, wir waren in Berlin!

Und der Preis für den unkreativsten Blogtitel aller Zeiten geht

Der Batman-Schrank – ein Upcycling-Projekt für Geeks

In unserer neuen Wohnung – die ich immer noch neue

Hereinspaziert!

Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Ich bin Nele - Münsteranerin mit Ruhrpottwurzeln, Buchliebhaberin, Internet-Bewohnerin, Fahrradfahrerin, Geek, Pragmatikerin. Bei Bedarf laut und mit Meinung. Ich mag Roboter, Streifen und Diversität.

Kleine Einblicke