Foto-Hüpfer

12 von 12 im Juli 2011

12. Juli 2011

Schon wieder der 12.? Huch, das hat mich überrascht. Pfingsten ist schon wieder einen Monat her? Die Zeit fliegt dahin… Prompt habe ich heute die Kamera vergessen. Aber in den heutigen Zeiten ist das ja kein Problem, das Handy hat hier gute Dienste geleistet. Die Bilder sind eine Mischung aus Handy und Kamera (die ich ja später wiederhatte), ich sehe nach dem Bearbeiten kaum einen Unterschied!

12 von 12

Für heute waren sehr sommerliche Temperaturen angesagt – 30 Grad und mehr. Ich habe mich entsprechend angezogen und einen weiteren alten Rock herausgekramt, den ich mehrere Jahre nicht anhatte und der mir wieder sehr gefällt!

Morgens komme ich immer am Kino vorbei und bin somit stets top-informiert darüber, was gerade läuft. Im Moment: 1 reizvoller Film, 1 Film zum definitiv-nicht-ansehen und  1 absolutes Muss – von links nach rechts!

Auf dem weiteren Weg: Verwirrung für Radfahrer (ich bin zum Glück zu Fuß) und kleine Leckereien, die ich aber meistens nur abends pflücke (morgens bin ich noch zu verschlafen). Man beachte auch den traumhaften Himmel!

Jetzt erst einmal einen Kaffee. Der Schrank über der Maschine sieht mittlerweile so aus – ich freue mich immer wieder über neue Kleinigkeiten, macht gute Laune:

Und dann kann’s auch schon mit der Arbeit losgehen!

Es ist wirklich heiß heute. Bei dem Wetter sollte man viel trinken! Das Wasser ist bei uns auf kühle 8 Grad temperiert. Selbst bei diesem Wetter finde ich das unangenehm. Die letzten Zentimeter vom Glas ergänze ich immer heißes Wasser. Heute vielleicht etwas weniger als sonst!

Dienstage sind lang. Nach der Arbeit geht es noch zum Chor.

Auf dem Heimweg hat es sich erledigt mit dem guten Wetter! T-Shirt und Ausblick vom Balkon:

Ach, wo wir schon gerade auf dem Balkon sind: Der neueste Mitbewohner in meinem Blumenkasten! Er ist nicht nur niedlich, sondern spendet nach und nach Wasser. Für einen ganzen Kasten ist er vermutlich eigentlich viel zu klein, aber er war so süß und hat auch nur 2 Euro gekostet… Da durfte er trotzdem mit!

Abschließend stand ich noch vor einer Entscheidung… Aber das Telefon hat gewonnen, denn gestern hatte ich meiner Mama Bilder von der Oyo-Tasche geschickt und sie hatte untypischerweise gar nicht geantwortet. Aber jetzt ist alles geklärt und die Tasche gefällt ihr auch. 🙂

So, jetzt wird hier gepostet und dann vielleicht doch noch ein bisschen in das Buch geschaut, aber auf jeden Fall muss hier ausgemacht werden. Morgen ist ja schließlich wieder frühes Aufstehen angesagt!

Mehr 12 von 12 findet ihr wie üblich bei Draußen nur Kännchen!

weiterlesen

Foto-Hüpfer

12 von 12 im Juni 2011

14. Juni 2011

Heute reiche ich die 12 von 12 nach, da wir über Pfingsten weg waren. Wir fahren Pfingsten immer mit einem ganzen Haufen wild gemischter Leute weg, in erster Linie Freunde und Verwandte von den Eltern meines Helden, die im Laufe der Jahre erst auch zu Freunden meines Helden und anschließend zu meinen Freunden wurden. Dieses Jahr war bereits das 40. Mal (!!!), dass die Truppe zusammen weg war. Bedenkt man, dass mein Held erst 31 ist… Er kennt also eigentlich alle dort sein Leben lang, oder ihr Leben lang, falls sie jünger sind. Die jüngste, unsere kleine Nichte, war dieses Jahr 8 Monate, der älteste 62 Jahre. Wir verbringen das Wochenende gemeinsam und haben jedes Jahr wieder viel Spaß (für mich war es das siebte Jahr). Die Bilder sind zugegebenermaßen nicht alle vom Pfingstsonntag. Die meisten aber schon und irgendwie verschwimmt das Pfingstwochenende bei uns doch immer übergangslos zu einem sehr, sehr langen Tag! 😉 Langer Rede kurzer Sinn: Fotos!

12 von 12

Jedes Jahr ein Highlight: Der Pool. Nein, dieses Jahr war es nicht besonders warm und ich glaube, es waren auch nur 3-4 Leute drin. Aber er gehört dazu, definitiv, und in vielen Jahren sieht das ganz anders aus!

Pool

Hunger konnte erfolgreich besiegt werden, gleich mehrfach: Pizza bestellen, Spaghetti aus dem Riesentopf und der allseits beliebte Mitternachtstoast!

Tagsüber war Zeit zum Gartendart-Spielen (ein vom Opa meines Helden erfundenes Spiel, bei dem man grob erklärt mit Dartpfeilen auf Bretter auf der Wiese wirft) im Turnierformat. Wie üblich hat der Bruder meines Helden gewonnen und ich bin über die Vorrunde nicht hinaus gekommen. 😉

Auch zum Geocachen haben mein Held, eine Freundin und ich etwas Zeit gefunden. Letztes Jahr hat besagte Freundin mich hier ins Geocaching eingeführt. Inzwischen stehen 318 Caches in der Statistik!

In der restlichen Zeit wurde viel gespielt…

…und das eine oder andere Gläschen getrunken (eigentlich hauptsächlich Bier in rauen Mengen – aber irgendwie habe ich davon doch kein vernünftiges Foto gemacht, außer natürlich von zahlreichen Menschen mit Biergläsern in der Hand, die ich nicht verbloggen mag)! Aber ab und an gab es auch anderes (für mich nicht – ich vertrag so ein Zeug nicht):

Abends saßen wir am Lagerfeuer und haben Werwölfe gespielt. Groß-ar-tig. Als es regnete, scharten wir uns eben drinnen um den Kamin und haben Black Stories gerätselt. Wir hatten sehr, sehr viel Spaß, etwas zu viel zu trinken manchmal und definitiv zu wenig Schlaf.

Ist bald wieder Pfingsten???

weiterlesen

Foto-Hüpfer

12 von 12 im Mai 2011

12. Mai 2011

Heute möchte ich zum ersten Mal bei 12 von 12 mitmachen! Und so bin ich den ganzen Tag mit der Kamera in der Hand herumgelaufen. Eigentlich dachte ich, das gibt nicht viel, da ich einen ganz unspektakulären Tag vor mir hatte. Büro und anschließend gar keinen Termin mehr. Aber letzten Endes habe ich doch 76 (*hust*) Fotos geschossen und musste aussortieren! Ein passendes Bild zum Thema hab ich auch noch gemacht, das nehm ich jetzt einfach als „Header“ des Beitrags, so hab ich direkt noch ein Bild mehr, das ich aufnehmen kann! 😉

12 von 12

Morgens im Bus zur Arbeit entstand gleich eines meiner Lieblingsfotos, über die Schulter der Dame, die vor mir saß! Am Eurovision Song Contest (ich sag ja immer noch „Grand Prix“) kommt man hier, in einer gewissen westdeutschen Großstadt, momentan einfach nicht vorbei. Die Stimmung ist aber super und darum gefällt es mir sehr. Ich freue mich schon aufs Public Viewing am Samstag!

Jubelvision Spaß Contest

Morgens war strahlend blauer Himmel. Der einsame Fensterputzer am Hochhaus konnte auch noch wunderbaren Sonnenschein genießen. Ich hätte trotzdem nicht mit ihm tauschen wollen!

Fensterputzer

Auf geht es jetzt also ins Büro… Wo mir ein freundlicher, schwarzer Kasten die Tür aufmacht.

Karte

Der PC ist schnell hochgefahren. Das fröhliche Hintergrundbild macht direkt gute Laune! Es stammt hierher, wo es immer mal wieder neue  coole Desktophintergründe gibt.

Schreibtisch

Mittags heute mal alleine Pause, da die Kollegen alle woanders hinwollen. Ich bin aber mit Kantine (Käsetortellini oder ähnliches mit Tunfisch-Tomatensauce und unser gutes Gratis-Wasser) völlig zufrieden – vor allem, wenn ich dabei in der Sonne sitzen kann. Und MIT Kollegen wäre ich mir auch doof vorgekommen, mein Essen zu knipsen. 😉

Mittagessen

Der Nachmittag vergeht friedlich und ereignislos (jedenfalls fototechnisch). Dann:

Feierabend

Erwähnte ich den Grand Prix schon? 😉

HBF

Noch „eben schnell“ ein Paket abholen – endlich ist das leidige Kapitel „HDMI-Kabel“ abgeschlossen, die Bestellung habe ich schon im Februar aufgegeben!

Post

Und auch zum Drecks-Kaisers (sorry, aber… nee ehrlich, der Laden ist furchtbar) muss ich noch kurz, um eine Backmischung zu holen. Morgen muss ich zu einem Geburtstag und ich habe Brownies versprochen (da ich auf den Geburtstag so gar keine Lust habe, habe ich auch keine Lust, „richtig“ zu backen).

Kaisers

Zuhause habe ich aufgeräumt und eine spontane Deko „zusammengebastelt“ (hust, hust, das Wort „Basteln“ ist da stark gestrunzt): die drei Kerzen habe ich gewonnen und so gefällt es mir ganz gut, schön schlicht, vielleicht aber etwas öde. Mal sehen, ob es so bleibt. Ich bin sowieso nicht so der Mensch, der Kerzen oft anzündet.

Kerzen

Und abends – na, ratet mal? Na klar, ich hab natürlich Grand Prix geschaut, das zweite Semi-Finale. Beim Bügeln, anschließend beim Abendbrot und auch noch ein bisschen beim Fotos bearbeiten. Jetzt ist es zu Ende, ich schicke euch noch meine beiden letzten Fotos und verschwinde im Bettlein! 🙂

Bügel-Grand Prix

Abendbrot

weiterlesen