Foto-Hüpfer

12 von 12 im Juni 2015

12. Juni 2015

Urlaubsgrüße von der Ostsee! Ein wunderschöner Tag, den ich da heute in den 12 von 12 festhalten darf. Wie üblich gibt’s 12 Bilder vom 12. des Monats, und da unsere Ferienwohnung wie schon erwähnt WLAN hat, steht der monatlichen Tradition nichts im Wege! 🙂

Heute früh wurde ich wach, war halbwegs ausgeschlafen und es war total hell im Schlafzimmer. Ich schaute auf die Uhr: 4:45 Uhr! Das konnte ich wirklich nicht glauben, also bin ich kurzerhand aufgestanden, um in der Küche noch einmal auf eine andere Uhr zu schauen. Es war taghell! Aber Tatsache, es war gerade einmal viertel vor fünf. Nun ja, ich habe mich kurz auf den Balkon gestellt, um den Sonnenaufgang zu fotografieren. Ha ha, da hätte ich auch drauf kommen können, dass der schon längst vorbei ist, so hell wie es war! 😉 Der Himmel war aber immerhin noch zart rosa.

01-grossenbrode-sonnenaufgang

Ich konnte dann netterweise noch ein bisschen schlafen, und als wir später auf dem Balkon frühstückten, leuchtete der Himmel bereits in einem strahlenden Blau.

02-fruehstueck-mit-meerblick

Der Plan stand fest: Heute wollten wir es uns ganz faul im Strandkorb gemütlich machen! Das hatten wir eigentlich gestern schon vor, aber da begann der Tag grau und bedeckt und gar nicht so schön wie versprochen. Heute hingegen zeigte sich das Wetter wirklich von seiner besten Seite. Zunächst musste aber eines her: Sonnenschutz!

03-sonnenspray

Der Weg von unserer Wohnung zum Strandkorb dauert keine fünf Minuten zu Fuß, und noch war es schön leer. Im Laufe des Tages sollte sich das noch ändern.

04-strandkorb

Im Strandkorb haben wir dann gelesen und ich habe mich außerdem mit der neuen Kamera auseinandergesetzt und die ersten Bilder im manuellen Modus geschossen. Naja, üben muss ich das definitiv noch, aber jeder hat mal klein angefangen.

05-strandkorb-mit-buch

Heute hatte ich übriges ein weiteres Näh-Ergebnis an, ein maritimes Jersey-Kleid. Es ist allerdings für meinen Geschmack etwas kurz geraten, was daran liegt, dass das obere Brustteil irgendwie viel zu kurz ist. Der Streifen gehört eigentlich weiter unten hin… Aber egal, für den Strand ist es natürlich optimal.

06-strandkleid

Zu Mittag gab es Gyros mit Pommes. Und da wir uns dazu im Lokal hinsetzten und das Essen nicht mitnahmen, gab es um 14 Uhr erst mal einen Ouzo vom Haus. Ähm, ja. Ich trinke meinen ja sowieso nie, aber der Held hat zumindest seinen tapfer getrunken. Den zweiten (meinen) hat er sich aber gespart.

07-ouzo

Am Nachmittag war ich ganz mutig sogar einmal im Meer schwimmen, nachdem ich bis dahin nur mit den Beinen im Wasser war. Das war gar nicht vorgesehen, und daher hatten wir nicht einmal ein Handtuch mit! Lediglich ein Geschirrtuch war in unserer Tasche zu finden. Sah doof aus, hat aber auch seine Arbeit erledigt. 😉

08-kuechentuch-am-strand

Außerdem habe ich natürlich noch etwas mit meiner Kamera herumgespielt.

09-seeblick

Abends waren wir dann noch in Heiligenhafen, dem Nachbarort von unserem „Heimathafen“ Großenbrode. Erst haben wir lecker gegessen, dann wollten wir noch durch den Hafen schlendern. Dazu gab’s ein Softeis. Und weil ich so oft auf Instagram Bilder gesehen hatte von Menschen, die in Dänemark begeistert von Softeis mit Lakritz berichteten, musste ich das auch einmal probieren. Nun ja. Kann man essen. Schlecht ist es nicht. Aber auch nicht wirklich großartig.

10-softeis-mit-lakritzstreuseln

Durch den Hafen sind wir dann natürlich auch noch geschlendert, wie geplant…

11-heiligenhafen-yachthafen

…und haben uns am anderen Ende den Heiligenhafener Strand angesehen, der auch sehr schön ist.

12-abendstimmung-in-heiligenhafen

Das war unser Urlaubsfreitag! Morgen soll es gewittern, mal sehen, was wir dann machen. Wir genießen die Zeit jedenfalls sehr.

Mehr 12 von 12 findet ihr wie immer bei Draußen nur Kännchen.

(Juni 2013, Juni 2011)

weiterlesen

Alltagshüpfer

12 von 12 im Mai 2015 (sort of)

12. Mai 2015

Eigentlich ist heute der 12. Mai. Eigentlich würde ich heute 12 Fotos von meinem Tag zeigen. Es wäre ein guter Tag gewesen, denn ich war morgens ausgeschlafen und früh dran, bin dann durch die Sonne geradelt, und abends waren wir im Kino und haben endlich den zweiten Teil der Avengers gesehen.

Statt 12 Fotos gibt es bei mir aber heute eine Liste. Ich präsentiere:

 

12 Orte, an denen ich heute erfolglos meine Kamera gesucht habe

  1. In meiner Handtasche. Gefunden: unzählige Kassenbons, 1 Sonic Screwdriver
  2. Unter dem Sofa. Gefunden: Federn, Staub, 1 USB-Stick
  3. Bei den Schwiegereltern. Gefunden: 1 Flasche Weißwein (geschenkt vom Schwiegervater)
  4. In der Tasche des Helden. Gefunden: 1 Socke
  5. Unter dem Autositz. Gefunden: 1 leere Colaflasche
  6. Im Büro. Gefunden: 1 Zeitungsausschnitt aus dem Jahr 2012
  7. In sämtlichen Jackentaschen. Gefunden: zahlreiche Blogger-Visitenkarten
  8. Unter dem Wohnzimmertisch. Gefunden: Zeitschriften, 1 lose Seite vom Schnittmuster
  9. Im Zeitschriftenständer. Gefunden: Luftpolsterfolie
  10. In den Sofaritzen. Gefunden: das will wirklich niemand wissen
  11. In der Reisetasche. Gefunden: Ohrenstöpsel
  12. Im Kühlschrank. Gefunden: Lebensmittel und die Erkenntnis, dass ich SO verwirrt offenbar doch noch nicht bin

„Richtige“ 12 von 12 findet ihr wie immer bei Caro!

(Mai 2014, Mai 2013, Mai 2012, Mai 2011)

weiterlesen

Alltagshüpfer | Foto-Hüpfer

12 von 12 im April 2015

12. April 2015

Heute ist es wieder einmal Zeit für 12 Bilder vom Monatszwölften! Heute war ein sonniger Sonntag, der mit viel Action begann und dann ruhig ausklingen durfte. Ein schöner Tag!

02-tulpen-12v12-april15

Los ging er bei den Maufelines! Dort war nämlich gestern Spieletag, und ich bekam netterweise einen Schlafplatz, weil die Fahrt ja doch eine Weile dauert. Morgens wurde erst einmal der Tisch farbenfroh und frühlingshaft geschmückt. Macht gute Laune, so ein gemischter Tulpenstrauß, oder?

01-ruehrei-12v12-april15

Die Kinder tobten sich im Garten aus, Katha deckte den Tisch, der Superpapa machte Rührei und ich saß so rum. Naja. Vielleicht habe ich auch etwas geholfen und schon mal mein Zeug zusammengepackt. 😉

03-fruehstueck-12v12-april15

Dann durfte ich das fertige Rührei probieren: Köstlich! Mit Pilzen, wunderbar. Und dazu ein belegtes Brot mit Schinken (hier bitte, ein Ohrwurm, gern geschehen).

04-kaffeetraeume-12v12-april15

Katha genoss ihren Kaffee sichtlich. Es war ja schließlich auch ein Kakao-Kaffee. Entschuldigung – ein Schokocino natürlich (Chococino?)! Das Gegenüber-Bild gibt’s bei Katha zu sehen. 😉

05-autobahn-12v12-april15

Dann wurde es für mich auch langsam Zeit, mich auf den Weg zu machen. Übrigens habe ich heute irgendetwas an meiner Kamera verstellt, was dazu führte, dass die Bilder alle viel zu hell geworden sind. Natürlich ist mir das erst abends aufgefallen. Naja, so oder so war es unspektakulär unterwegs, nicht so voll wie befürchtet und nach knapp 2 Stunden war ich zu Hause.

06-waescheklammern-12v12-april15

Dort half ich dem Helden noch kurz bei der Hausarbeit. Wäsche wieder in der Sonne aufhängen, ist das nicht wunderbar? Ich mag es so gern, die Wäsche riecht so gut und ist auch viel schneller trocken als im ollen Keller.

07-spielhaus-12v12-april15

Anschließend ging es zu den Schwiegereltern. Wir waren zum Grillen eingeladen. Ganz neu im Garten ist ein tolles Spielhaus für die Enkelkinder, das natürlich direkt eingeweiht werden musste. Hier ist der Patenneffe begeistert dabei, die Fenster zu testen.

08-sommer-12v12-april15

Erwähnte ich, dass es sommerlich sonnig war? Die Kinder wurden sogar zu Sonnencreme und Sonnenhüten genötigt. 😉 Sonderlich warm war es trotzdem nicht, aber ich habe es mir nicht nehmen lassen, trotzdem so zu tun.

09-grillen-12v12-april15

Wir grillten sehr lecker und viel…

10-sandkasten-12v12-april15

…und zum Nachtisch gab es Matschepampe-Suppe aus dem Sandkasten.

11-arrow-12v12-april15

Später war dann Entspannung angesagt. Eingekuschelt auf dem Sofa schaute ich die eine oder andere Folge meiner aktuellen Serie: Arrow. Sehr spannend!

12-tatort-12v12-april15

Und abends dann natürlich den neuen Tatort aus Nürnberg. Ich fand ihn ganz gut, aber die Quintessenz (woher sie wussten, wer es nun war), ist mir irgendwie entgangen. Es war aber wohl auch wichtiger, das neue Team vorzustellen.

Ich hoffe, ihr hattet auch einen schönen Sonntag! Mehr Einblicke in den 12. April findet ihr wie immer bei Draußen nur Kännchen.

(April 2012, April 2014)

weiterlesen

Foto-Hüpfer

12 von 12 im März 2015

12. März 2015

Wahnsinn, dass der März schon wieder so weit fortgeschritten ist. Heute ist schon der zwölfte! Da ist es natürlich wieder Zeit für 12 von 12 – zwölf Bilder vom zwölften Tag im Monat, egal, ob es ein langweiliger Donnerstag ist oder ein aufregender Tag mit vielen Highlights. Heute sprechen wir eher von ersterem – ein ganz klassischer Donnerstag ohne große Aufregung, sondern einfach Alltag.

01-sonnenschein-12v12-maerz15

Aber immerhin: Schon beim Aufwachen strahlte die Sonne durch die Rolläden! Da fällt das Aufstehen doch ein bisschen leichter. Nicht viel – aber ein bisschen. 😉

02-fensterblick-12v12-maerz15

Diesen großartigen Himmel konnte ich dann sehen, als ich aus dem Fenster schaute! Wahnsinn, oder? Leider war es aber auch ganz schön kalt. Ich packte mich also schön warm ein.

03-geburtstagstisch-12v12-maerz15

Auf dem Weg nach draußen kam ich noch am Geburtstagstisch des Helden vorbei, der vorgestern seinen Ehrentag feiern durfte. Ich mag es, wenn man die Geschenke noch eine Weile stehen lässt und sich darüber freut! Die Blumentöpfe im Hintergrund gab es allerdings nicht geschenkt.

04-gone-girl-12v12-maerz15

Vor der Tür noch schnell das aktuelle Hörbuch auf die Ohren: Gone Girl. Ich finde es so super, dass es Hörbücher bei Spotify gibt! Es macht einfach Spaß, sich morgens und nachmittags eine Geschichte erzählen zu lassen. So bin ich auch immer viel motivierter, aufs Rad zu steigen, weil ich wissen will, wie es weitergeht. Und meine Ohren sind gleichzeitig „freier“ als bei Musik, man kriegt die Umgebung noch mit.

05-arbeitsweg1-12v12-maerz15

06-arbeitsweg2-12v12-maerz15

Es war wirklich schön draußen. Knackig kalt, strahlender Sonnenschein.

07-fahrrad-12v12-maerz15

Mein Fahrrad ist derzeit noch zur Inspektion, aber glücklicherweise gibt es ein Leihfahrrad von der Werkstatt. Kostenlos. Absolut einer der Gründe, weshalb ich jedes Mal zu dieser einen Werkstatt gehe.

08-fruehstueck-muesli-12v12-maerz15

Bei der Arbeit gibt es Emails mit Müsli-Begleitung. Sehr gesund! In der Bio-Kiste waren Äpfel und Birnen, aber die Birnen sind leider relativ geschmacksneutral.

09-pause-ueberbelichtet-12v12-maerz15

In der Pause war ich kurz draußen. Es war zauberhaft sonnig und ich dachte „Oh, mach schnell ein paar Fotos“. Auf dem Display konnte ich vor lauter Licht nichts sehen und so dachte ich nach ein paar Schnappschüssen „Och, das wird schon passen“. Wie man sieht, fand die Kamera es auch sehr hell und hat die Bilder etwas überbelichtet.

10-pause-zweige-12v12-maerz15

Bei diesem Bild gefällt mir das aber wiederum sehr gut, oder nicht? 🙂

11-nordherz-12v12-maerz15

Nach der Arbeit waren wir Schwimmen, aber davon gibt es keine Bilder. Wieder daheim, fand ich tolle Post im Briefkasten. Debbie hat sich selbstständig gemacht und alle Welt soll es wissen! Ihre Sachen sehen wirklich traumhaft toll aus – wenn ihr was in Sachen Design benötigt, schaut auf jeden Fall einmal bei ihr vorbei.

12-batman-12v12-maerz15

Jetzt werde ich mich mit meinem neuen Buch aufs Sofa kuscheln (und in die neue Batman-Lampe bin ich vielleicht fast noch verliebter als der Held, der sie zum Geburtstag bekommen hat)! Und ihr so?

Mehr 12 von 12 gibt’s wie immer bei Draußen nur Kännchen!

(März 2014, März 2012)

weiterlesen

Foto-Hüpfer

12 von 12 im Februar 2015

12. Februar 2015

Ein ganz normaler Donnerstag ist heute – aber da nun einmal der 12. Februar ist, zeige ich euch natürlich trotzdem einige Einblicke!

Los ging der Tag nach wilden Träumen etwas spät. Für die Fahrt mit dem Fahrrad habe ich entdeckt, dass es auf Spotify auch Hörbücher gibt! Wie super! Derzeit höre ich eins von Gablé, aber obwohl ich die Autorin sonst sehr mag, bin ich nicht so begeistert. Aber wenn ich einmal angefangen habe, möchte ich natürlich auch wissen, wie es weitergeht.

01-hoerbuch-spotify-12v12-januar15Eigentlich ist es ja Standard, dass ich mit dem Rad fahre. Aber die letzten Tage war der Held krankgeschrieben – ich konnte mit dem Auto fahren und habe das auch ausgenutzt, obwohl ich teilweise länger unterwegs war als mit dem Fahrrad. Aber wenn man schon mal den Luxus hat… Heute war ich dann wieder aufs Rad angewiesen und gar nicht darauf vorbereitet, wie kalt es eigentlich war! Brr!

02-frost-12v12-februar15

Auf dem Weg zur Arbeit treffe ich ziemlich häufig einen Raubvogel! Meist fliegt er ziemlich dicht an mir vorbei, was ich sehr cool finde. Heute wollte ich ihn endlich mal fotografieren, denn er setzte sich auf einen Baum, nur zwei Meter von mir entfernt. Dort saß er geduldig, während ich mein Fahrrad bremste, die Kamera aus der Tasche holte, einschaltete und auf ihn richtete. Dann schwang er sich elegant in die Lüfte und ließ sich auf einem viel, viel weiter entfernten Baum nieder. Ich hatte nur Zeit für ein gar nicht so tolles Bild und dann flog er auch schon wieder davon. Vielleicht schaffe ich es noch mal, ein besseres Bild von ihm zu machen.

03-raubvogel-12v12-februar15

Dass das Bild so grau aussieht, hat übrigens seinen Grund. Es war nämlich mal wieder neblig und ungemütlich!

04-arbeitsweg-im-nebel-12v12-februar15

Im Büro angekommen, war der Computer erst einmal ohne mich beschäftigt.

05-windows-12v12-februar15

Kein Problem, da konnte ich mir in Ruhe mein Frühstück zubereiten. Da gestern die Gemüsekiste gekommen war, gab es heute Obstsalat mit einem Löffelchen Joghurt – lecker!

06-obstsalat-12v12-februar15

Es folgte: fleißige Arbeit. Anschließend ging es wieder aufs Rad. Auch auf dem Heimweg konnte ich die heimische Tierwelt bewundern! Immer wieder erstaunlich, dass diese Rehe es sich neben der Hauptstraße gemütlich machen. Dieses Tier war aber vorbildlicher als der Vogel am Morgen. Es blieb elegant und aufmerksam stehen, bis ich meine Fotos im Kasten hatte, und machte sich erst dann wieder gemächlich auf den Weg zum Rest seiner Gruppe.

07-reh-12v12-februar15

Zuhause war Aufräumen an der Reihe. Da das nicht sonderlich fotogen ist, stattdessen ein Bild von meinem neuesten Lego-Set. Die Wissenschaftlerinnen finde ich richtig cool und vor allem das Dino-Skelett ist ein echter Hammer!

08-lego-wissenschaftlerinnen-12v12-februar15

Währenddessen kochte der Held. Es gab Zucchini-Nudeln, eines unserer liebsten und schnellsten Abendessen.

09-zucchininudeln-12v12-februar15

Außerdem packte ich meine Tasche, denn übers Wochenende habe ich wieder Chor-Workshop und da muss man ja vielleicht auch mal das T-Shirt wechseln.

10-reisenthel-tasche-12v12-februar15

Nach dem Essen: Lego! Unsere Tower Bridge nimmt Formen an, wir haben sehr viel Spaß. Das praktische ist, man kann an den beiden Türmen gleichzeitig bauen. So hat jeder seinen kleinen privaten Turm. 😉

11-lego-tower-bridge-12v12-februar15-1

Am Ende bekam die Brücke ein Dach. Sie ist aber immer noch nicht fertig, längst nicht! Wir haben noch ein Weilchen Legovergnügen vor uns. Schön!

12-lego-tower-bridge-12v12-februar15-2

Das war’s für heute! Der Februar ist ja mein Serienmonat, daher schauen wir gleich noch eine Folge The Walking Dead (oder zwei).

Mehr 12 von 12 findet ihr wie immer bei Caro von Draußen nur Kännchen!

(Februar 2014, Februar 2012)

weiterlesen

Foto-Hüpfer

12 von 12 im Januar 2015

12. Januar 2015

Heute ist schon wieder der 12. Januar, und immer noch haben mir Menschen ein frohes neues Jahr gewünscht. Zugegeben: Ich bin da nicht die Geduldigste und kann es schon am 3. Januar kaum noch hören. Heute war aber wirklich allerletzte Chance, wer mir jetzt noch damit kommt… 😉

Es war ein unspektakulärer Montag, ganz alltäglich und ohne große Ausreißer. Wie so gern nach dem Wochenende war ich morgens spät dran. Ich machte mich also blitzschnell fertig, schmiss mich ins Fahrrad-Outfit und steckte mir meinen Lieblingspodcast in die Ohren: This American Life. Die Folge hieß „Batman“ und ich war sehr gespannt! Aber leider ging es dann gar nicht wirklich um Batman. Trotzdem war es interessant.

01-thisamericanlife-12v12januar14

Draußen noch schnell in die neuen Handschuhe geschlüpft, die mir das kanadische Christkind geschickt hat. 😉

02-kanadahandschuhe-12v12januar14

Dann folgte ein ganz normaler Arbeitstag. Er begann mit Kaffee…

03-buerokaffee-12v12januar14

…und endete damit, dass ich die Letzte im Büro war. Tja, wer spät kommt, muss lang bleiben! Aber so schlimm fand ich das gar nicht, eigentlich finde ich es abends allein im Büro immer recht gemütlich.

04-buero-12v12januar15

Aber dann war es irgendwann doch endlich Zeit, nach Hause zu fahren! Ganz schön windig war es immer noch. An der Ampel machte ich schnell ein Foto, auf dem ich sogar zu sehen bin – wenn man es weiß:

05-heimweg-12v12januar15

Wieder daheim war erst einmal etwas Hausarbeit angesagt. Aufräumen, während der Held einiges am Computer erledigte (die GEZ wollte mal wieder Geld).

06-aufraeumen-12v12januar15

Meine neue Jacke ist endlich gekommen. Ich war ja schon richtig ungeduldig. Ab und zu musste ich mir ins Gedächtnis rufen, dass es gar nicht wirklich lange ist, wenn es von der Bestellung bis zur Lieferung eine Woche dauert. Wir sind ganz schön verwöhnt. Jedenfalls passt die Jacke und ich bin wirklich begeistert, sie hat nämlich Special Features! Davon werde ich demnächst berichten, wenn sie den ersten Praxistest bestanden hat.

07-jacke-12v12januar15

Nach dem Essen (dessen Dokumentation ich glatt vergessen habe, aber es war ein schneller Nudelauflauf – was die Zahl unserer Nudelaufläufe in den letzten 4 Tagen auf 3 erhöht) kam der Heldenbruder vorbei. Bevor ich zum Chor gehe und die Männer zusammen Fußball auf der Xbox zocken, spielen wir gern noch ein Ründchen zusammen. Neuerdings Diablo 3, eindeutig mein liebstes Xbox-Spiel.

08-diablo-12v12januar15

Nach dem Chor (wieder keine Fotos) habe ich mich noch etwas an mein December Daily gesetzt. Es wird Zeit, dass es fertig wird. Ich brauche meinen Schreibtisch wieder! (Ich blogge gerade im Bett…) Aber ich bin schon am Heiligabend angelangt, so lange wird es also hoffentlich nicht mehr dauern.

09-decemberdaily-12v12januar15

Danach mache ich mich bettfein:

10-zahnputzselfie-12v12januar15

Und husche ins Bett. Dort liegt auf dem Nachttisch mein Buch mit Fragen und Antworten. Jeden Tag im Jahr gibt es eine Frage, die man beantworten kann – Platz ist für 5 Jahre. Ich habe im vergangenen Januar angefangen und freue mich total, dass ich jetzt in die zweite Zeile rutschen durfte! Ich schaffe es normalerweise zwar nicht, jeden Abend reinzuschreiben, aber so einmal in der Woche reicht auch, finde ich. Meines ist übrigens die englische Version, aber mittlerweile gibt es auch eine deutsche Variante!

11-fragebuch-12v12januar15

Anschließend musste ich noch ein paar Überweisungen tätigen. Ich habe ja kürzlich Bücher aussortiert und größtenteils an Momox geschickt. Das qualifiziert mich doch jetzt für neue Bücherkäufe, oder? ODER?! Vielleicht ist es auf Ebay in den letzten Tagen etwas eskaliert. Hüstel. 😉

12-ebay-12v12januar15

So, jetzt werde ich noch ein-zwei Seiten lesen (ist ja Monatsthema – macht riesigen Spaß) und dann in die Kissen sinken. Ich wünsche euch allen eine gute Nacht!

Mehr 12 von 12 findet ihr wie immer bei Draußen nur Kännchen.

(Januar 2013, Januar 2012)

weiterlesen

Foto-Hüpfer

12 von 12 im Dezember 2014

12. Dezember 2014

Dieser Tag fing früh an! Noch vor der Arbeit wollte ich zum Arzt. Aber noch vor dem Arzt wollte ich den Helden zu seiner Arbeit bringen, damit ich tagsüber das Auto haben könnte. Das bedeutete: für meine Verhältnisse wirklich früh aufstehen! Frühstück fiel aus, dafür gab’s Adventskalender. Für den Helden…

01-lego-12v12dezember

… und natürlich auch für mich! Schon wieder so ein riesiger Gewinn, und Bade-Pralinen. Leider habe ich gar keine Badewanne, aber ich habe schon überlegt, sie vielleicht stattdessen für ein Fußbad zu benutzen. Ob man sie wohl halbieren kann dafür?

02-adventskalender-12v12dez

Dann begann der Tag. Ich war wirklich froh, dass ich heute mit dem Auto unterwegs sein durfte, denn es war wirklich grottenhaft schlechtes Wetter, Regen und Sturmböen. Hier stehe ich vor der Arztpraxis. Ich war beim Doc, da ich gestern auf dem Heimweg von einem Auto angefahren wurde. Glücklicherweise ist nichts passiert, der Arzt bestätigt das heute Morgen: nur eine Prellung am Arm. Das Fahrrad hingegen ist in der Werkstatt und harrt der Dinge, die da kommen mögen.

03-regen-12v12dez

Es folgt: Arbeit, Arbeit, Arbeit!

04-buero-12v12dez

Aber irgendwann ist auch das vorbei – Feierabend, Wochenende! Ich bin sichtbar erfreut ob dieser Tatsache:

05-selfie-12v12dez

Auf dem Heimweg will ich noch fix bei einer anderen Ärztin reinspringen, weil ich ein Rezept brauche. Aber nachdem ich extra einen Umweg gefahren bin und im total doofen Parkhaus herummanövriert habe, stehe ich gegen 17:30 Uhr vor diesem Schild:

06-sprechzeiten-12v12dez

Hach, ich war mir so sicher, dass sie jeden Tag so lang aufhaben! Tja, das war dann wohl ein Irrtum. Schade. Ich schaue nun so:

07-selfie2-12v12dez

Aber zum Glück war es nicht so eilig mit dem Rezept. Ich fahre trotzdem immer noch nicht nach Hause, sondern mache einen weiteren Schlenker:

08-finke-12v12dez

Ich brauche diversen Kleinkram – schon wieder! Unter anderem gucke ich nach bunten Christbaumkugeln, aber sie haben keine. Wie schon vor zwei Wochen. Ähem. Ja, ich bin bei sowas immer hoffnungsvoll.

Stattdessen finde ich das hier. Ich fühle mich zwar nicht angesprochen, aber muss doch aufgrund der Formulierung lachen:

09-dampfnudel-12v12dez

Jetzt aber ab nach Hause! Der Held hat heute Weihnachtsfeier, ich habe also sturmfreie Bude. Zumindest bis ich ihn abholen darf. Erst mal hole ich die Post bei den Schwiegereltern ab. Alle Weihnachtsgeschenke sind jetzt da, hurra!

10-pakete-12v12dez

Im Möbelhaus habe ich übrigens unter anderem ein Kissen gekauft. Das brauchte ich dringend, schließlich war kürzlich ein großartiger Weihnachts-Kissenbezug im Adventskalender! Ich finde, es macht sich hervorragend neben dem wunderbaren BÄÄM-Kissen von Bine und dem selbstgenähten Kissen von Anno Tuk:

11-kissen-12v12dez

Abends stehe ich vor der Herausforderung: Was tun? Sturmfrei, da könnte ich so vieles machen. Einen Weihnachtsfilm schauen. Bloggen. Am Adventstagebuch weiterbasteln. Weihnachtskarten schreiben. Lesen. Meine Serie weiterschauen. Ich entscheide mich für kreatives Chaos.

12-bastelchaos-12v12dez

So was produziere ich übrigens in ungefähr zehn Minuten. Also, das Chaos meine ich. Meine geheime Superkraft.

Mehr 12 von 12 findet ihr wie immer hier!

(Dezember 2013, Dezember 2012, Dezember 2011)

weiterlesen

Foto-Hüpfer

12 von 12 im November 2014

12. November 2014

Ihr Lieben, es ist mal wieder der zwölfte! Ihr wisst, was das bedeutet? 12 Bilder vom 12. des Monats, so will es das eherne Blogger-Gesetz! 😉

Der Tag fing heute spontan damit an, dass ich um 8.10 Uhr aufstand, um das Haus um 8.30 Uhr zu verlassen – um dann festzustellen, dass eine Dusche nicht schaden könnte. Ich bin zum Glück ja echt schnell morgens. Und zerzaust.

12v12-1114-nele1

In Windeseile machte ich mich also fertig, und schon bald war ich auf dem Rad. Es ist kalt geworden, ich habe gestern die Winterjacke rausgeholt und auch heute war ich mit Handschuhen und Stirnband (absolut uncool, aber nötig für meine Ohren, die sonst schnell schmerzen) unterwegs. Aber der Ausblick war trotzdem wunderbar.

12v12-1114-fahrrad

12v12-1114-arbeitsweg

Dann hieß es: Arbeiten. Und der Beweis, dass ich nicht so zerzaust wie auf dem ersten Bild im Büro angekommen bin (dafür offenbar mit leicht debilem Grinsen).

12v12-1114-arbeit

12v12-1114-nele2

Der Tag verging, wie ein Mittwoch nun einmal vergeht, weder besonders schnell, noch besonders langsam. Irgendwann senkte sich draußen die Dunkelheit über die Stadt und läutete langsam den Feierabend ein.

12v12-1114-fensterblick

12v12-1114-feierabend

Ich machte pünktlich Schluss, denn ich hatte noch eine Mission im Dorfladen, der nicht so lange aufhat.

12v12-1114-post

12v12-1114-lastenfahrrad

Als ich endlich zuhause ankam, wartete noch ein weiteres Highlight auf mich. Neben der Silhouette Portrait, zu der ich mich von Katja und Claudia habe überzeugen lassen, fand ich auch ein paar superkuschelige und bequeme Wollsocken im Briefkasten, die ich bei Frau Mirtana gewonnen habe! Hier präsentiere ich sie gemütlich vor dem Kamin, den ich angeworfen habe.

12v12-1114-plotter

12v12-1114-socken

Zum Abendbrot gab es heute Spätzle-Hack-Eintopf nach einem Rezept von Jolijou! Lecker, aber er braucht leider sehr lange, deshalb hatten wir ihn seit Veröffentlichung des Rezepts (im Januar!) immer vor uns hergeschoben. Heute war er ein schöner Seelenwärmer und für morgen Mittag ist auch noch etwas übrig.

12v12-1114-abendessen

Anschließend habe ich die Portrait ausprobiert (und festgestellt: Ich muss noch üben) und jetzt werde ich mich schnell aufs Sofa kuscheln. Ich möchte nämlich unbedingt endlich mal wieder einen meiner Lieblingsfilme, Ich bin Sam, ansehen!

Mehr 12 von 12 findet ihr wie immer hier bei Draußen nur Kännchen!

(November 2013, November 2012, November 2011)

weiterlesen

Foto-Hüpfer

12 von 12 im Oktober 2014

12. Oktober 2014

Puuh, was für ein vollgepackter Sonntag das heute war! Die Fotos für 12 von 12 waren sowas von gar kein Problem, so viel habe ich gemacht – zum Glück hatte ich mir gestern Abend noch eine extra Erinnerung gestellt.

Der Tag begann etwas hektisch. Wir haben nämlich verschlafen. Das passiert uns eigentlich nie, und jetzt ausgerechnet an einem Sonntag? Ausnahmsweise hatten wir nämlich tatsächlich einen Termin, zu dem wir um 10 Uhr losfahren wollten. Meine erste Amtshandlung des Tages war dieses Bild, noch im Schlafanzug und barfüßig:

01-verschlafen-1014

Zum Glück war schon alles vorbereitet, um noch schnell die Waschmaschine anzuwerfen. Dank dieses Artikels habe ich die Temperatur mal um 10 Grad reduziert. Dass ich dabei auch irgendwie auf „Kurz“ statt auf „Energiespar“ gestellt habe, fiel mir erst beim Ansehen der Fotos auf. Tja, da war der Stromspar-Effekt der reduzierten Temperatur dann wohl wieder dahin.

02-waesche-1014

Ein schnelles Frühstück. Den Ovomaltine-Aufstrich hatten wir in der letzten Brandnooz-Box. Beim ersten Test fand ich ihn so „Meh, kann man essen“. Dann hab ich Banane draufgeschnibbelt, wie ich es normalerweise beim Nusspli mache. Und: Geschmacksexplosion! Im Hintergrund macht der Held das direkt nach.

03-ovomaltine-1014

Dann setzten wir uns ins Auto. Das Wetter war überhaupt nicht freundlich. Man hätte meinen können, es wäre noch viel früher am Morgen. Und so fühlte es sich auch an, eine halbe Stunde nach dem Aufwachen. Zum Glück musste ich nicht selber fahren.

04-nebel-1014

Wir mussten erst mal einen Anhänger bei Bekannten ausleihen. Während die Männer das regelten, ging ich die Schafe begrüßen. Schon nett, so auf dem Land zu leben!

05-schafe-1014

Wir fuhren ein Weilchen und dann luden wir Steine auf den Hänger. Nicht sehr aufregend, aber was muss, das muss eben.

06-steine-1014

Die Steine wurden dann an ihrem Zielort, dem Garten von Freunden, abgeliefert und wir wurden wieder heimgebracht. Ich war ziemlich müde, aber die Sonne war mittlerweile herausgekommen und so machte ich mich auf den Weg zum Kürbisfeld!

07-kuerbisfeld-1014

Allein, denn so konnte ich in aller Ruhe eine kleine Foto-Session abhalten. Der Herbst! Die Sonne! Die Farben! Ich liebe es. Nebenbei suchte ich auch noch den einen oder anderen Kürbis aus, um ihn mit heimzunehmen.

08-kuerbishand-1014

Wieder zu Hause angekommen konnten wir noch schnell die Wäsche vom Morgen aufhängen, dann ging es schon weiter: Kindergeburtstag feiern! Unsere Nichte wurde 4. Es gab Kuchen, Kaffee, Waffeln, ein Pferdegeschirr, Bilderbücher, eine Hundeleine, eine pinke Kinder-Kamera, eine Handtasche und vieles vieles mehr. Kind müsste man sein! 😉

09-kindergeburtstag-1014

Trotz Kuchen und Waffeln waren wir ziemlich hungrig, als wir wieder zu Hause waren. Der Held kochte: Schupfnudeln mit Weißkohl, Schinken und Käse überbacken. Lecker!

10-krautschupfnudeln-1014

Währenddessen wurde ich kreativ tätig und bearbeitete die Kürbisse. Ich hatte keine Lust, zu schnitzen – das ist mir erstens zu viel Arbeit und zweitens wird das Gemüse dann auch so schnell gammelig. Daher habe ich nach einer kleinen Inspirationsrunde durch Pinterest zum Pinsel gegriffen. Die Farbe ist übrigens Silber – das fällt aber nicht sonderlich auf, es könnte auch Weiß oder Grau sein. Schade eigentlich.

11-kuerbismalerei-1014

Danach wollten die Kürbisse natürlich noch arrangiert werden. Ich bin kein großer Dekorateur, aber bei Kürbissen vor der Haustür kann man ja glücklicherweise so viel nicht falschmachen!

12-kuerbisdeko-1014

Und schon war es Zeit für den Tatort, den ich übrigens absolut und ohne Einschränkungen wahnsinnig großartig fand. Ich bin immer noch ein bisschen geflasht und höre gerade laut „Nabucco“. Hammer! Den Film muss ich auf DVD haben.

Mehr 12 von 12 findet ihr wie immer bei Draußen nur Kännchen!

(Oktober 2011, Oktober 2012, Oktober 2013)

weiterlesen

Foto-Hüpfer

12 von 12 im September 2014

12. September 2014

Ein kurzer Urlaubsgruß von mir! Wir genießen unsere freien Tage und netterweise spielt auch das Wetter mit. Da poste ich doch besonders gern die 12 von 12!

01-september-balkonfruehstueck

Vor allem, wenn das schöne Wetter bedeutet: Frühstück mit Seeblick auf der Außenterrasse!

02-september-trixsolier

Wenn dann noch ein gutes Buch dabei ist, ist doch schon mal viel gewonnen.

03-september-wasserkocher

Heute wollen wir im Wald einen Cache suchen. In der Cache-Beschreibung steht, dass wir einen halben Liter kochendes Wasser benötigen, „im Behälter, der auf zauberhafte Weise warm hält“ – nun denn! Erst beim Bearbeiten der Fotos habe ich mein zufälliges „Selfie“ bemerkt – sonst hätte ich freundlicher geschaut. 😉

04-september-rheinbruecke

Also, auf geht es über die Golden-Gate-Bridge des Niederrheins in Richtung Reichswald!

05-september-schuhe

Auf dem Parkplatz werden noch fix die Schuhe getauscht…

06-september-wald

…und dann geht es auf in den Wald.

07-september-cachebuch

Dort finden wir heute ein Buch, das uns die Geschichte des Caches näherbringt…

08-september-hobbits

…sowie die Schlafstätte ganz bezaubernder kleiner Hobbits, die uns einige wichtige Zahlen verraten.

09-september-cachingnele

Zwischendurch wird ein bisschen gerätselt…

10-september-thermoskanneimwald

…und das heiße Wasser benötigen wir tatsächlich auch!

11-september-pizza

Schließlich ist der Cache gefunden und wir begeben uns (nachdem wir uns umgezogen und von Waldspuren befreit haben) in unsere Lieblings-Pizzeria im Dorf. Okay, zugegebenermaßen ist es die einzige Pizzeria im Dorf. Dennoch schmeckt die Pizza dort einfach unglaublich gut!

12-september-breakingbad

Und jetzt genießen wir unseren Feierabend auf dem Sofa!

Mehr 12 von 12 gibt es wie immer bei Caro!

(2013, 2012, 2011)

weiterlesen