Neues Pinterest-Experiment

Ich habe ja eine Schwäche für spontane Kreativität. Wenn ich, sagen wir, abends um 20 Uhr noch einen Haufen Bügelwäsche vor mir habe, bevor wir am nächsten Morgen ins Pfingstwochenende starten können, kommt diese Experimentierfreude besonders zur Geltung. Und wenn ich eine tolle Idee sehe und dafür auch noch zufällig alles im Haus habe – dann muss es auch sofort umgesetzt werden, schlafen kann man schließlich, wenn man tot ist.

Schon länger hatte ich eigentlich diesen Pin auf meiner Pinnwand, aber der letzte Funke zum Ausprobieren war noch nicht so ganz übergesprungen. Bis ich dann beim Stöbern dieses Bild entdeckte. Und dank meiner Vorliebe für besonders einfache Vorlagen *hüstel hüstel* (ich denke da an die R2D2-Schneeflocken, die ich auch spontan abends nachmachen musste und eeewig dafür brauchte) durfte ich dann ein bisschen Freezer Paper ausschneiden… Man denkt immer, so Silhouetten wären gar nicht viel Arbeit, aber das ist ein Irrtum! 😉

tardis-shirt1

“Bleach” steht in der Vorlage, also Bleiche. Ich habe mir mal eine meiner Lieblingsjacken mit Schimmelentferner versaut, die hellblaue Jacke hat seither einen weißen Fleck am Ärmel. Die Reinigungsflasche stand noch immer im Schrank, und an die musste ich jetzt auch denken. Zack, ein dunkles T-Shirt aus dem Schrank, was ich nie trage, weil es so langweilig ist… Und los.

Wie man schnell sieht, wurde das Shirt nicht weiß oder hell, sondern ziemlich rot. Was ich jetzt an sich nicht so tragisch finde. Viel tragischer war, dass das Freezer Paper die ganze Flüssigkeit nicht ausgehalten hat. Entweder ich habe es nicht heiß/lange genug aufgebügelt, oder (was ich eher vermute) es ist einfach so durchweicht, dass das Reinigungsmittel “durchgesuppt” ist. Jetzt habe ich nicht die fliegende Tardis… Sondern eine brennende, was irgendwie auch cool ist, aber mich dann doch etwas ärgert – vor allem, weil ich mir doch das eine oder andere Detail beim Ausschneiden hätte sparen können, zum Beispiel einen Großteil der frickeligen Schrift!

tardis-shirt2

Fazit? Eigentlich finde ich es immer noch sehr cool. Leider war das Mittel in der Sprühflasche wohl nicht so gut zu dosieren. Nächstes Mal würde ich es versuchen, an den Stellen mit dem Freezer Paper anders aufzutragen. Den Sprüh-Effekt drumherum muss man aber schon haben, sonst sieht’s glaube ich nicht aus. In jedem Fall ist es ein schnelles Projekt – naja, je nach Vorlage 😉 – und das Shirt hat die erste Wäsche schon überstanden (hier ein mäßig gelungenes Beweisfoto). Ich schätze mal, dass das Mittel auf jedem Stoff anders wirkt, einen Versuch ist es also auf alle Fälle wert. Ich werde es definitiv öfter tragen als vorher, und das ist doch auf jeden Fall ein Erfolg! 🙂

tardis-shirt3

13 Antworten

  1. Ich bin jetzt SO NEIDISCH und will das jetztsofort auch machen! (glücklicherweise habe ich nicht alles dafür zu Hause 😉 )

    Und ganz ehrlich? Deine brennende Tardis ist einfach tausend Mal cooler als die gepinnten Ergebnisse! Super genial!

    (Und das mit der brennenden Tardis ist definitiv Staffel 5 Folge 1- The eleventh hour 😉 Fish fingers und custard dazu? :D)

    Liebe Grüße
    Katha

    • Wieso denn glücklicherweise? Ich warte auf DEIN Shirt! (Da kann man ja sooo viele verschiedene Motive nehmen, und es ist soooo einfach!)

      So weit bin ich noch nicht mit der Serie, muss ich zugeben… Erst die ersten beiden Staffeln habe ich gesehen. Ich werde im Kürze dann glatt auch noch mal von vorn anfangen, weil der Held mitgucken will (will? Oder vielleicht habe ich ihn auch ein itzeklitzebitzekleines Bisschen dazu überredet… und ein itzeklitzebitzekleines Bisschen gequengelt… Vielleicht!) und ich freu mich jetzt schon drauf! 😀

      • Glücklicherweise, weil es schon 23 Uhr waren, und Deine Kreativitätsschübe sind ähnlich wie meine… Wenn ich Lust habe etwas zu tun, alles da habe und es schon 23 Uhr ist: Egaaaal! 😉 Ich machs! Hätte ja doch irgendwie noch ein bisschen länger gedauert, nehme ich an, deswegen wars schon ganz gut dass ich nix dafür da hatte…
        Welches Zeug hast Du denn eigentlich genommen? Also, wenn schon nicht “normale” Bleiche…

        Ich bin jetzt übrigens auch suuuuper neidisch, dass Dein Held mitgucken möchte… Ich quengele Superpapa schon seit Ewigkeiten die Ohren voll, aber jedes Mal, wenn es an eine neue Serie geht wählt er eine andere 🙁
        Ich habe hier irgendwie niemanden, der Lust hat mit mir zusammen zu gucken *heul* – Ich gucke das dann immer alleine, wenn er schlafen gegangen ist (also nach 22 Uhr)
        Aber neulich hat er tatsächlich mal eine Folge halb mitgeguckt und war gar nicht so abgeneigt, vielleicht kann ichs demnächst mal mit ihm zusammen sehen (wäre ja dann auch erst das 5. Mal für mich 😉 )
        Immerhin kann ich dem großen Sohn davon erzählen, dem ist das ganze zwar noch zu unheimlich (und zu englisch 😉 ), aber so erzählt findet er es super 😉

        So. Und jetzt gehe ich mal zu meinem Schrank und schaue welches Shirt ich bleichen kann, sobald ich den Rest der Materialien habe… 😉

        Liebe Grüße
        Katha

      • Das war einfach eine Flasche Schimmel-Entferner von DM, die ich noch im Haus hatte.

  2. Ich finds auch super!

  3. Meine Spontan-Begeisterung für solche Projekte schlägt sich dann auch immer in der mangelhaften Foto-Dokumentation nieder… Normalerweise hätte ich erst mal alle Materialien fotografiert, dann das Shirt nur mit dem Papier (und dem Bügeleisen vielleicht)… Aber an den Punkten war ich schon 3x wieder vorbei, als mir das wieder einfiel! 😉
    Außerdem dachte ich während des Sprühens… “Moment mal… Du sprühst mit einem Mittel, was offensichtlich und beabsichtigterweise Flecken verursacht, die nicht mehr rausgehen? Vielleicht solltest du, wenn du sie schon nicht ausziehst, mit deiner Lieblingsjeans doch ETWAS mehr Abstand halten!” 😀 Zum Glück ging alles gut, aber ich musste doch etwas über mich selbst den Kopf schütteln. So viel Tatendrang, keine Zeit zum Denken!

    • Hahaha,ich sehe, Du hast einen ähnlichen Arbeitsstil wie ich 😉

      • Japp und wenn es schon 23 Uhr ist… Wurscht! Bügeln darf ich dann übrigens heute schon wieder, mal sehen, welches kreative Projekt mir noch in die Quere kommt! 😉

        Zunächst mal habe ich auf der Rückseite des Shirts jetzt noch mit einem Wattestäbchen “Bad Wolf” dazugeschrieben 😀 – ging übrigens auch ziemlich gut, einfach ein bisschen Reiniger in ein Schälchen und “malen”!

  4. sieht total klasse aus! ich liebe pinterest, da findet man echt sooo tolle sachen 🙂
    lg

  5. […] Nele hat neulich ein T-Shirt gestaltet, und ich war spontan total neidisch. Also, positiv neidisch. Aber ich dachte sofort: “WILL.HABEN! JETZT!” […]

  6. […] aus. Finde ich. Ebenso entzückend: Schmetterlinge aus Buchseiten. Oder vielleicht lieber eine brennende Telefonzelle auf dem T-Shirt? Oder möchtet ihr wissen, wie man einen Plant Hanger knotet? Dann bitte hier […]

  7. Also, ich finde Deine Tardis noch ein bisschen cooler als Kathas (sorry Katha). Ich schau auch bald mal, welche schwarzen T-Shirts ich noch hier habe…

  8. Also ich musste zwar erst googlen, was ein Tardis ist, aber das Ergebnis gefällt mir echt gut!

  9. […] kann’s nicht lassen. Nach dem ersten und dem zweiten T-Shirt dachte ich eigentlich, jetzt hätte ich keine überflüssigen, einfarbigen […]

Einen Kommentar schreiben