Nachbarschaft

Bloggen ist toll! Es macht mir nicht nur riesigen Spaß, diesen Blog zu schreiben, sondern mindestens genauso viel, andere Blogs zu lesen. Daher möchte ich euch an dieser Stelle vollkommen unsortiert meine Favoriten vorstellen.

Ich habe ein Herz für “Alltags-Blogs”, weil ich mich immer freue, wenn Menschen mir einen Einblick in ihr Leben gewähren. Vor allem, wenn sich ihre Situation von meiner unterscheidet; genauso sehr aber auch, wenn sie ähnlich ist wie meine und wir die gleichen Sachen mögen. So habe ich schon viele tolle Menschen kennen gelernt, die ich sonst schon allein aufgrund der Entfernung nie getroffen hätte.

Andererseits mag ich auch Blogs, die eine Meinung vertreten und auch mal ernstere Themen behandeln. Ich merke, dass diese Blogs und ihre Denkanstöße meine Meinungsbildung mittlerweile mehr beeinflussen als die klassischen Medien.

Natürlich gibt es noch viel, viel mehr Blogs und es kann auch durchaus sein, dass ich das eine oder andere vergessen habe. Und natürlich wird die Blogroll hier regelmäßig aktualisiert. Also: Immer mal wieder reinschauen und neue Blog-Highlights entdecken!

 

Glücks-Blogs rund um DIY, Alltag und gute Laune

Das Goldengelchen zeigt auf ihrem Blog ihre tollen Näh-Projekte sowie Fotos (nicht nur) vom wunderschönen Niederrhein, berichtet von Konzertbesuchen und ist auch sonst furchtbar kreativ. Und ich kann euch versichern: Auch im wahren Leben ist sie so, wie sie schreibt, nämlich äußerst sympathisch!

Auf ihrem Blog Frische Brise berichtet Carola von ihrem Familienleben in Hamburg. Dabei zeigt sie immer wieder ganz tolle Fotos und hat mich außerdem inspiriert, mir auch eine Gemüsekiste zu abonnieren.

Jutta und Maike von Kreativfieber sind ja förmlich schon berühmt. Sie haben nämlich ein Buch veröffentlicht! Glücklicherweise haben sie trotzdem noch Zeit für so bodenständige Dinge wie das Bloggen und präsentieren uns regelmäßig tolle DIY– und Küchenideen.

Katha hat mich auf ihrem Blog Maufeline mit dem Doctor-Who-Wahn angesteckt, und bloggt ansonsten hauptsächlich über ihr Familienleben mit drei selbstverständlich zauberhaften Kindern. Sie schmeißt großartige Kindergeburtstage und bringt mich mit ihren Kindermund-Zitaten immer wieder zum Lachen!

Nike Goingweird erklärt euch besser selbst, was es mit ihrem Blognamen auf sich hat. Auf jeden Fall postet sie dort in einem wunderbaren Stil von Selbstgemachtem (hier ihre unsagbar einschüchternde, großartige To-Do-Liste) und ihrem Alltag mit dem Lütten und dem Muckel!

Gute Laune, Kreativität und bunte Farben gefällig? All das und mehr bietet das kann ja heiter werden! Ich liebe Steffis Stil und ihre Artikel über Lieblingsdinge, Alltagsschnipsel und vieles mehr. Definitiv ein Blog, in das ich von oben bis unten verliebt bin!

Vor vielen Jahren, als ich anfing, Blogs zu lesen, waren das meist englischsprachige Seiten. Auf Deutsch gab es noch nicht so viele. Wenige sind hängengeblieben, aber Grasping for objectivity in my subjective life ist eines davon. Rachel schreibt einfach so humorvoll über den Alltag mit ihren 2 Kindern in Birmingham, dass ich immer mal wieder laut lachen muss beim Lesen ihrer Texte.

Auf Seifenblasenbeats schreibt Silke über DIY-Themen, Reisen, Bücher und manchmal über das Leben mit ihrem Hamster. Aber ich muss ehrlich sagen, der Hamster taucht viel zu selten auf.

Vor über zehn Jahren ist Karen mit Mann und Maus nach Finnland gezogen. Auf Suomalainen Päiväkirja schreibt sie seither über den Alltag in Finnland, die Besonderheiten und Unterschiede, die Vor- und Nachteile. Das alles nicht nur in einem absolut sympathischen Schreibstil, sondern auch illustriert mit wunderschönen Fernweh-Bildern. Nur im Winter beneide ich sie selten.

Aus unserer schönen Stadt berichtet Münstermama. Dabei gibt sie nicht nur Tipps für Familien mit Kindern, sondern auch ich entdecke immer mal wieder den einen oder anderen Programmtipp fürs Wochenende. Nebenbei gibt’s leckere Rezepte und die coolste Geburtstagstorte aller Zeiten zu entdecken!

Das ich ein Faible für Streifen habe, verrät ja schon der Name meines Blogs. Noch weiter geht Nicole: Ihr Blog heißt direkt Streifenliebe! Dort geht es aber trotzdem nicht (nur) um Streifen, sondern auch um Glücksgedanken, Bücher und den Alltag an sich. Mein besonderer Lesetipp: Die Bugfixing-Reihe!

Um Bücher, Musik, Filme und die kleinen Freuden des Alltags geht es bei Larissa vom No Robots Magazine. Ab und zu stellt sie auch ein ehrliches DIY vor oder erzählt aus ihrer Kindheit. Sehr sympathische Mischung!

Katja ist im wahren Leben genauso süß und fröhlich, wie sie auf ihrem Blog rüberkommt! Als Mädchen mit Herz schreibt sie über Bücher, Blogthemen und Norddeutschland und zeigt immer wieder tolle Seiten aus ihrem Memory Book.

Von Andrea sammel ich immer wieder gerne Buchtipps ein. Aber auf the proof of the pudding schreibt sie außerdem viel über Konzerte, Reisen, Vegetarisches und vieles mehr.

Meinungsblogs rund um eher sachliche Themen

Auf erzaehlmirnix gibt es hauptsächlich sehr sarkastische und minimalistische Comics, die sich um Feminismus, Übergewicht, psychische Probleme und vieles mehr drehen. Immer mit dem gewissen Plot Twist, damit man am Ende überrascht ist und sich vielleicht auch manchmal selbst ertappt.

Eher wie ein Magazin aufgebaut ist kleinerdrei. Dort schreiben verschiedene Autorinnen und Autoren über gesellschaftspolitische und kulturelle Themen. Nicht jeder Artikel interessiert mich, nicht jedem Artikel stimme ich zu, aber sehr oft finde ich dort aufschlussreiche Artikel aus vielen verschiedenen Themenbereichen, die von berührend bis zu aufrüttelnd reichen.

Ursprünglich ging es beim BildBlog nur um die Bild-Zeitung, mittlerweile betrachtet das Blog auch andere deutsche (und gelegentlich österreichische/Schweizer) Medien mit kritischem Blick. Fehler in der Berichterstattung, vorsätzliche Irreführung des Lesers, Schleichwerbung, unethische Berichterstattung – you name it. Bringt einen dazu, über die aktuellen Bild-Schlagzeilen kritisch nachzudenken und stattet dich mit Argumenten aus, dagegen zu diskutieren.