Bevor ich mich dazu entschloss, mir die Haare kurz schneiden zu lassen, habe ich darüber nachgedacht. Lange nachgedacht. SEHR lange nachgedacht. Und festgestellt: Wenn man kurze Haare hat, sieht man einiges mehr. Vor allem von den Ohren.

Nun hatte ich mal ein Ohrloch – das gab es, als ich ungefähr 12 war und es noch cool war, nur einen Ohrring zu tragen. Damals, in den Neunzigern. (Vielleicht war es auch damals schon nicht cool, wer weiß. Ich gehörte nie zu den coolen Kids. Aber mein großer Cousin hatte es auch, von daher fand ich es super.) Das Loch war schon längst wieder zugewachsen (wenn auch immer noch sichtbar) und so beschloss ich, in Vorbereitung auf einen eventuellen Kurzhaarschnitt, mir Ohrlöcher stechen zu lassen.

Langer Rede kurzer Sinn: Seit einigen Monaten bin ich nicht nur im Besitz von Ohrlöchern, sondern auch zahlreichen Ohrsteckern und einigen (viel zu wenigen) Ohrhängern. Die wollen natürlich untergebracht werden! Und weil ich mit meiner Kettenaufbewahrung immer noch sehr zufrieden war und eine Google-Suche wenig Hübsches zum Thema auftat, wurde ich wieder kreativ:

ohrring-aufbewahrung

So einfach und dabei so praktisch! Ich habe den Stoff hinten am Stickrahmen festgeklebt, weil durch das Befestigen und Entfernen der Ohrstecker doch einiges an Druck auf den Stoff kommt. Die Hänger werden an einem Stück Webband aufgehängt. So liegt nicht mehr alles herum (zumindest meistens nicht) und ich sehe auf den ersten Blick, was ich habe. Und wie man sieht ist für zahlreiche Neuanschaffungen auch noch Platz!

ohrringe

Da der Held meine Begeisterung für Ohrschmuck aus ominösen Gründen nicht teilt, ist diese blitzschnell gezauberte Aufbewahrung nur für mich und wandert somit zum RUMS!

Post Author: Nele

14 Replies to “Kreisrund und gepunktet: Ein Platz für Ohrringe”

  1. Tolle Idee! Meine liegen alle in einer Dose, allerdings trage ich sie auch sehr selten…. Die Batman-Stecker sind natürlich der Hit!

    Liebe Grüße, Jessica

  2. Eine schöne Idee 🙂 Man entdeckt eine ganz neue Welt oder? Mir ging es ähnlich, als die Haare abwaren (Löcher hatte ich schon) ist mir aufgefallen, dass lange Ohrringe nun viel besser gehen. Vorher fand ich das immer ein wenig überladen und war eher mit Steckern unterwegs, jetzt trage ich fast immer etwas längere.
    Aber meine Ohrringe liegen alle in einem Schmuckkasten, weil ich noch nach der perfekten Aufbewahrung suche. Deine Idee kommt dem ganzen schon ziemlich nahe. 🙂

    1. Geil oder?! Ich bin auch total begeistert. Leider habe ich sie nicht selbst gedruckt, sondern bei Dawanda gekauft. Aber allein das Wissen, dass sie aus dem 3-D-Drucker stammen, fasziniert mich jedes Mal aufs Neue! 😉

  3. Liebe Nele,

    Danke für diese tolle Idee. Ich habe gerade im Urlaub meine Ohrstecker- und Hänger mal wieder sortiert und entstaubt und hatte mehrere Idee für eine optimalere Aufbewahrung, die mir schlußendlich doch zu aufwendig erschienen. Aber deine ist echt topp und so ratz- fatz hergestellt. Manchmal ist kreativ sein so simpel und super schön zugleich. Ach ja, dein Blog gefällt mir sehr gut, so dass ich dir nun auffällig unauffällig folgen werde.

    Liebe Grüße

    Judith

  4. Super Idee!

    Und die Batman-Ohrringe!!! Der Hit! Die will ich auch haben! Würden doch super zu meinem Schlafanzug passen. 😉 Verrätst Du mir, woher Du die hast?

    Liebe Grüße
    Nicole

  5. Kompliment, sieht echt hammermäßig aus!

    Muss ich auf jeden Fall auch basteln, ein richtiger Eyecatcher der außerdem auch noch ziemlich praktisch ist. Wie du deine Ketten aufbewahrst, finde ich übrigens auch genial. Da wär ich selbst nie draufgekommen, einfach ein Bild zu behängen.
    Ich habe letztens ein Foto gesehen, wo eine alte Etagere zur Schmuckpräsentation/aufbewahrung umfunktioniert wurde. Auch eine tolle Idee, finde ich zumindest. 🙂

    1. Hallo Selina,
      vielen Dank für deinen Kommentar und die Komplimente! 🙂
      Deine Verlinkung habe ich allerdings erst einmal entfernt, da sie mir sehr wie eine werbliche PR-Seite vorkam. Sollte es sich tatsächlich um einen Privatblog handeln, melde dich gern noch einmal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may also like

Der Batman-Schrank – ein Upcycling-Projekt für Geeks

In unserer neuen Wohnung – die ich immer noch neue

Projekt Stoffabbau: Mrs. Klassik {MeMadeMittwoch}

Der Abbau meiner Stoffberge (oder ist es schon ein Stoff-Gebirge?)

Color Blocked Lucille {MeMadeMittwoch}

Das Projekt Stoffabbau geht weiter! Ich hatte noch ziemlich viel

Hereinspaziert!

Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Ich bin Nele - Münsteranerin mit Ruhrpottwurzeln, Buchliebhaberin, Internet-Bewohnerin, Fahrradfahrerin, Geek, Pragmatikerin. Bei Bedarf laut und mit Meinung. Ich mag Roboter, Streifen und Diversität.

Kleine Einblicke