Ja, ich muss es zugeben. Es kam unerwartet und überraschend. Aber am letzten Wochenende habe ich mich verliebt! Und es war Liebe auf den ersten Blick. Oder Liebe beim ersten Durchfahren? Wir waren nämlich…

…in Leipzig, genau! Die Stadt hat mir total gut gefallen. Leider waren wir nur 2 Tage dort, aber wir werden bestimmt noch einmal herkommen. Und jetzt folgt hier eine Bilderflut! 😉

Die Stadt wirkte auf mich vor allem eins: Wahnsinnig lebendig. Im Reiseführer würde wohl „pulsierend“ stehen.

Voll von Gegensätzen: modern und alt, grün und städtisch, laut und ruhig.

Wir waren wunderschön untergebracht in einer Pension in der Südvorstadt: schön ruhig in einem alten, schicken Haus mit einem tollen Blick aus dem Fenster, aber ganz dicht an der großartigen Karl-Liebknecht-Straße (KarLi) mit vielen Cafés und Kneipen, wo wir gleich 2 x toll frühstücken konnten.

Leipzig ist einfach bunt! Und trifft bei mir und auch dem Helden damit offenbar genau den Nerv. Hier haben wir uns beide direkt wohlgefühlt und wenn ich daran denke, in was für ein Dorf ich demnächst ziehe, ist der Kontrast doch ziemlich groß. Wenn wir Leipzig jetzt einfach noch ins Münsterland holen könnten… Ich würde sofort einziehen! 😉

Ich finde, die Stadt ist das beste Beispiel dafür, wie man aus Altem etwas ganz Neues entstehen lassen kann.

Definitiv eine Reiseempfehlung vom Helden und mir!

Post Author: Nele

4 Replies to “Ich bin verliebt!”

  1. Eine tolle Bilderflut! Gefällt mir…
    Schön, dass dir Leipzig gefällt. Ich war leider noch nie da aber vielleicht ja mal irgendwann 😉
    Liebe Grüße Anni
    P.S. Buch schon durch?

  2. Bin durch Zufall auf Deinem Blog gelandet und freue mich über die Leipzig-Empfehlung! Wir waren mal in den frühen 90ern dort – die Stadt war zwar damals auch schon beeindruckend und sehr lebendig, aber doch eher grau. Das Bunte und Sprundelnde scheint ja noch mehr geworden zu sein – schön!
    Viele Grüße,
    Stefanie

  3. wie das so ist … beim hier und da klicken – hier gelandet und meine heimatstadt entdeckt – vielen dank fürs heimweh 🙂 in einer woche gehts nach „haus“ und da muss ich auch mal wieder einfach bummeln gehen. in der „Karli“ bin ich aufgewachsen.
    Nette grüße katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may also like

Schnipsel

Heute war ich Wandern. Es regnete, die Sicht war neblig,

Berlin, Berlin, wir waren in Berlin!

Und der Preis für den unkreativsten Blogtitel aller Zeiten geht

Hauptstadtliebe: Städtetrip-Planung für Anfänger

Nachdem wir letztes Jahr zwei längere Urlaube gemacht hatten – einen

Hereinspaziert!

Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Ich bin Nele - Münsteranerin mit Ruhrpottwurzeln, Buchliebhaberin, Internet-Bewohnerin, Fahrradfahrerin, Geek, Pragmatikerin. Bei Bedarf laut und mit Meinung. Ich mag Roboter, Streifen und Diversität.

Kleine Einblicke

  • Nele und Niels kochen  Symbolbild Beim Kochen legen wirhellip
    Nele und Niels kochen - Symbolbild. (Beim Kochen legen wir meistens beide unseren Ehering ab )
  • Eine bunte Seite im Adventstagebuch advent adventstagebuch decemberdaily
    Eine bunte Seite im Adventstagebuch.  #advent   #adventstagebuch   #decemberdaily 
  • Brofensterscheibenspiegelung im FeierabendOutfit feemail mchte von uns dreistzedieichnichtmehrhrenkann lesen Nahellip
    Bürofensterscheibenspiegelung im Feierabend-Outfit.  @feemail  möchte von uns  #dreis ätzedieichnichtmehrhörenkann lesen. Na gut, here we go: 1. "Das könnte ich nicht." Das ist zumeist bewundernd gemeint. Da geht es ums Abnehmen. Oder ums tägliche Radfahren zur Arbeit. Oder um gesundheitliche Dinge. Aber ich höre: Das will ich nicht genug, um mich dafür wirklich anzustrengen. Und bei den gesundheitlichen Dingen: Ist ja nicht so, als hätte man ne Wahl. Wenn es so ist, kann man es auch. Weil man dann muss. 2. "Jungs sind eben anders." Ja, nee ist klar. Das hat sicherlich gar nichts mit der Art zu tun, wie die Kinder…
  • Guten Morgen! UpdateZeit schnarch
    Guten Morgen! Update-Zeit... *schnarch*
  • Die Kunstinstallation in der berwasserkirche mnster everylittlecorner exploremnster ms4l berwasserkirche
    Die Kunstinstallation in der Überwasserkirche.  #m ünster  #everylittlecorner   #explorem ünster  #ms4l  #überwasserkirche
  • Gestern sah es noch hbsch aus heute musste ich beihellip
    Gestern sah es noch hübsch aus, heute musste ich bei diesem Wetter dann das Fahrrad nicht mehr fotografieren, sondern draufsteigen und zur Arbeit und zurück fahren. Ich habe extra früh Feierabend gemacht, um es noch im Hellen heimzuschaffen. Innerhalb der Stadt sind die meisten Radwege geräumt - mehr oder weniger erfolgreich - auf dem Heimweg natürlich schon mehr als morgens, trotz neuen Schneefalls. Aber zwischendurch City und meinem vorgelagerten Stadtteil liegen rund fünf Kilometer außerstädtische Straße. Völlig unbearbeitet UND unbeleuchtet. Es ging aber dann doch zum Glück ganz gut, bis auf die letzten zwei Kilometer, die bin ich tatsächlich geschoben.…
  • Dom im Schnee  mnster ms4l domplatzmnster exploremnster walkinginawinterwonderland letitsnow
    Dom im Schnee. ❤️  #m ünster  #ms4l   #domplatzm ünster  #explorem ünster  #walkinginawinterwonderland   #letitsnow 
  • Wir tuet und ich heute durch die Stadt gelaufen sindhellip
    Wir  @_tuet  und ich heute durch die Stadt gelaufen sind und dauernd nur sagten, wie wunderschön alles aussieht.  #walkinginawinterwonderland   #m ünster  #domplatzm ünster  #schnee   #letitsnow   #ms4l   #explorem ünster
  • Weihnachtsoratorium Drei kleine Jungs singen in den Chorlen im Sopranhellip
    Weihnachtsoratorium. Drei kleine Jungs singen in den Chorälen im Sopran mit. Selten so viele Rührungstränchen weggewischt beim Konzert. Eigentlich noch nie. ❤️  #weihnachtsoratorium   #christmasoratorio 
  • Da wird es wohl gleich Zeit fr einen kleinen Schneespaziergang
    Da wird es wohl gleich Zeit für einen kleinen Schneespaziergang.