Ich habe fertig!!! So früh war ich bislang noch in keinem Jahr dran. Auch wenn es natürlich erst mein drittes „December Daily“ überhaupt ist. Ich nenne das ganze ja lieber Adventstagebuch – so können erstens auch Außenstehende sofort verstehen, warum ich jetzt gerade unbedingt ein Foto machen muss, ohne das ich es erklären muss; und zweitens wird bei mir ja auch gar nicht der ganze Dezember dokumentiert, sondern nur der 1.-26. Dezember und dann noch Silvester. Mein erstes Adventstagebuch begann sogar schon im November, weil wir da schon weihnachtliche Aktivitäten hatten!

DSC00927Dieses Jahr habe ich zum ersten Mal ein Smash Book verwendet, und war absolut begeistert! Smash Books haben schon vorgestaltete Seiten und „smashen“ ist generell etwas unordentlich, was mir ganz entgegen kommt. 😉 Da ich keine Bücher selber mache, hatte ich die letzten zwei Jahre immer Blanko-Bücher als Vorlage. Mit den (natürlich thematischen passenden) vorgedruckten Seiten ging es definitiv um Längen schneller und ich bin froh, dass ich es schon jetzt im wahrsten Sinne des Wortes vom Tisch habe! Da ich immer sehr gern die Bücher von anderen bewundere (z.B. von Bina), wollte ich hier auch einmal ein paar Seiten zeigen.

DSC00934

Das Smash Book hat hier „vorgeschlagen“, einen Wunschzettel zu gestalten. Ich habe einfach meinen Blogeintrag dazu ausgedruckt und ein paar Bilder dazu geklebt. Die rechte Seite zeigt unser Abendbrot, was wir zugegeben häufig vor dem Fernseher einnehmen. Das ist nichts spektakuläres (also weder das Abendbrot noch der Fernseher), aber ich will ja auch den ganz normalen Alltag festhalten. Gerade an den normalen Wochentagen passiert einfach so wenig, dass ich gar nicht jeden Tag etwas weihnachtliches dokumentieren könnte.

DSC00933

Das Smash Book hat ganz schön viele Seiten. Wenn ich jeden Tag nur eine Seite gestalten würde, könnte ich es mehrere Jahre lang verwenden. So bleibt aber auch Platz für mehrere Seiten an einem Tag (wenn viel los war), oder wie hier thematische Seiten: Better be good geek mit einem kleinen Bericht zu unserer aktuellen Serie. Sehr schlicht, aber eine meiner Lieblingsseiten.

DSC00941

Am 10. Dezember war ich beim Frisör und habe doch tatsächlich die Frisörin gefragt, ob ich ein Foto währenddessen machen kann. 😀 (Hier war es zum Beispiel mal wieder zu erklären, worum es geht!) Ich gehe jetzt schon länger zu meiner Frisörin und daher nahm sie es, wie ich erwartet hatte, mit Humor. Ich habe dann noch die Quittung und die Visitenkarte mit dazugeklebt. Rechts unser Hobbit-Kinobesuch

DSC00942

…von dem ich euch ja schon in den darauf folgenden 12 von 12 die Ohren vollgejammert habe. 😉 Die Fotos von 12 von 12 kommen jedes Jahr mit ins Adventstagebuch, an dem Tag habe ich eh keine Lust, noch mehr Bilder zu machen und es passt ja auch gut.

DSC00944

Ich habe bei weitem nicht jeden Tag Fotos verarbeitet, wie gesagt gibt es auch nicht jeden Tag etwas zu sehen, was fotografierenswert ist. An Montagen passiert immer das gleiche: Wir essen „Miracoli“ (bzw. das, was wir so nennen…) und danach bekommt der Held XBox-Besuch und ich habe Chorprobe. Das wollte ich ja nun nicht jede Woche dokumentieren, daher dieses Mal das Essen und zufälligerweise passte auch das Seitendesign recht gut dazu!

DSC00946

Im Dezember bin ich aus den verschiedensten Gründen – Regen, Termine, Krankheit – häufig mit dem Auto statt mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren. Dazu muss ich dann erst mal den Held ins Büro bringen und dann über die Landstraßen zurück nach Münster fahren. Psst, Mama, nicht weiterlesen: Das Foto hab ich während der Fahrt gemacht, weil das Licht so schön war… Rechts unser weihnachtlicher Spieleabend, wir haben Meisterwerke gespielt und Glühwein getrunken. Beides sehr empfehlenswert.

DSC00945

Diese Seite bot sich ja förmlich an für den Adventskalender! Leider waren es keine 24 kleinen Felder, andererseits hatte ich auch ein paar Mal das Fotografieren vergessen. Muss reichen so… 😉 Falls jemand seinen Beitrag fehlen sieht: Nicht persönlich nehmen! Mir haben alle Beiträge super gefallen, aber irgendwelche musste ich da ja aussuchen.

DSC009361

Am Nikolaustag (ja, die Bilder sind nun etwas durcheinander) war ich mit einer Freundin auf dem Münsteraner Weihnachtsmarkt. Wir haben Kakao getrunken und heiße Maronen gegessen. Die Tüte von den Maronen habe ich mit eingeklebt und noch eine kleine Karte mit Text hineingesteckt. Ich habe mich dabei hervorragend kreativ gefühlt! 😀

DSC00950

Dann war auch schon Weihnachten. Rechts habe ich unser Menü an Heiligabend fotografiert. Links kann man eine von 4 Plastikhüllen für Fotos sehen, mit denen ich leider nicht so richtig klarkomme bislang. Ich weiß nicht, was ich da so tun soll. 😉 Also haben wir hier eine Weihnachtskarte von einer gewissen Bloggerin und unten noch ein Foto… Das mit den Karten fand ich eine ganz gute Idee für die Hüllen, leider waren die meisten erstens zu groß und zweitens im Hochformat. Nike, alles richtig gemacht, so hat deine Karte einen Ehrenplatz bekommen! 😀

DSC00951Das erste Weihnachtsfest unseres Patenkindes hatte eine Extra-Seite verdient! Auf dem großen Foto freut er sich mit seinem Patenonkel über unser Geschenk (Yeah! Gibt es was besseres, als einem Kind was zu schenken und als Belohnung ein absolutes Strahlen im Gesicht zu bekommen?).

Nächstes Jahr möchte ich auf jeden Fall wieder das Weihnachts-Smashbook haben. Es war einfach sooo viel einfacher! Die nächsten Tage werden wir aber erst mal den Tannenbaum rauswerfen und die Deko einsammeln – mir reicht’s. Um Weihnachten kümmere ich mich dann erst in 10-11 Monaten wieder! 🙂

Post Author: Nele

11 Replies to “December Daily 2013”

  1. Dein Smashbook ist richtig toll geworden! Ich finde diese gewollte Unordnung total klasse, mir fehlt leider völlig das Talent zu solchen Dingen. Umso lieber gucke ich bei anderen wie da was superschönes entsteht 🙂

    Liebe Grüße, Jessica

  2. Wow, das sieht toll aus! Ich glaube, so ein Smash-Book mit vorgefertigten Seiten wäre auch was für mich, da hat man schon mal ein Grundgerüst 🙂
    Ich habe mir ja für 2013 ein memory-book bei der Ja-Sagerin gekauft aber gar nicht gefüllt. Ich habe mir jetzt für 2014 vorgenommen, das zu füllen – hoffentlich klappt es! Denn so Erinnerungsbücher mag ich eigentlich total gerne.
    Manchmal muss man auch Fotos bei der Fahrt machen 😉 Meine „Goldengatebridge“-Bilder bei Instagram sind auch während der Fahrt entstanden 😉
    Liebe Grüße und danke für deine ganzen fleißigen Kommentare! Du haust momentan so viele Posts raus, dass ich gar nicht mit dem Kommentieren mitkomme. Ich lese momentan meist vom Handy aus, und da ist es doch etwas nerviger, mehr zu schreiben…
    Goldengelchen

    1. Huhu!
      Wenn ich mir so den Entstehungsprozess des Adventstagebuchs ansehe, weiß ich, dass so ein Memory-Book bei mir einfach nicht passieren wird. Ich finde die Bücher zwar wunderschön, aber ich glaube, das wäre mir einfach viiiiel zu viel Aufwand. Bei mir müssen das Blog und ein Tagebuch dann einfach reichen (na gut, letzteres wird mittelmäßig häufig genutzt, immer mal so phasenweise)… Und dann halt das Adventstagebuch und Alben zu besonderen Ereignissen wie Urlaub, Hochzeit (na gut, das war eins und ist jetzt fertig) und so was!
      Übrigens habe ich die ganzen Posts ja fast alle noch in meiner freien Woche geschrieben. Jetzt wird das auch wieder deutlich zurückgehen, keine Sorge 😉
      Liebe Grüße!

      1. ich hatte zwei Wochen frei, aber in der Zeit habe ich keinen einzigen Post geschrieben 😉 Aber es war ja auch immer was los und irgendwie war mir gar nicht so sehr nach PC zumute…
        Drück mir die Daumen, dass es mit dem Memory-Book dieses Mal hinhaut, momentan bezweifel ich es ja noch… 😉

  3. Toll, dass du es dieses Jahr auch wieder gemacht hast. Sieht echt toll aus!
    Bist du Freitag zufällig auch in Münster bei dem Event dabei?
    Liebe Grüße, Anni

  4. Das ist supertoll. Frueher „before the internet“…sozusagen in der Steinzeit, habe ich sowas auch gemacht. Jetzt sammle ich nur noch online, aber vielleicht sollte ich doch wieder analog anfangen. Neugierig waere ich ja schon was du da ueber Torchwood geschrieben hast….so unter Geeks 😉
    Liebe Gruesse Martina

    1. Hihi, da steht eigentlich gar nicht viel über Torchwood, sondern nur, dass die Regeneration-Box endlich in der Post war (die hatte ich bei der Cyber Monday Woche bei Amazon UK bestellt, zum Schnäppchenpreis), es somit endlich wieder neuen Doctor-Stoff gibt, wir aber derweil Torchwood gucken und dass ich John Barrowman großartig finde! 🙂

  5. Ein Meisterwerk!
    Ich hab ja bis vor ein paar Jahren sehr regelmäßig in meine Tagebücher „gesmasht“, aber so schick sehen die nicht aus. Finde ich sehr schade, dass ich das nicht mehr mache, aber man kann nicht alles machen…Toll, dass Du das so durchziehst!
    Grüße
    Nike
    (Wow, ich bin sogar 2x mit Kette & Karte vertreten?)

    1. Tjahaa, du bist fast schon berühmt in meinem Adventsbuch dieses Jahr! 😉

      Mit dem Tagebuch versuche ich das aus, aber das klappt weder so regelmäßig noch sieht es so super aus. Wobei man natürlich schon beachten muss, dass ich hier nur die schönen Seiten zeige 😉

  6. Vielen lieben Dank! Dein December Daily Smash Book sieht aber auch richtig klasse aus! Sehr kreativ und ich mag es gerne so bunt. 🙂 Inwieweit sind die Seiten denn vorgefertigt?

    Das Buch oben in der Mitte heißt Das Labyrinth der Wörter und das darunter ist Die Beschenkte. Das sind übrigens auch die Bücher, die ich nicht so gut fand. Von City Of Bones hatte ich mir auch irgendwie mehr erwartet. Welche Bücher davon hast du denn gelesen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may also like

Der Batman-Schrank – ein Upcycling-Projekt für Geeks

In unserer neuen Wohnung – die ich immer noch neue

Projekt Stoffabbau: Mrs. Klassik {MeMadeMittwoch}

Der Abbau meiner Stoffberge (oder ist es schon ein Stoff-Gebirge?)

Color Blocked Lucille {MeMadeMittwoch}

Das Projekt Stoffabbau geht weiter! Ich hatte noch ziemlich viel

Hereinspaziert!

Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Ich bin Nele - Münsteranerin mit Ruhrpottwurzeln, Buchliebhaberin, Internet-Bewohnerin, Fahrradfahrerin, Geek, Pragmatikerin. Bei Bedarf laut und mit Meinung. Ich mag Roboter, Streifen und Diversität.

Kleine Einblicke