Ich bin ein optimistischer Mensch. Daher habe ich beim Packen für unseren Urlaub auch die Wettervorhersage ignoriert, die 14 Grad und Wolken ankündigte. Ich habe kurze Hosen, Kleider, Röcke und Tops eingepackt, obwohl alles dagegen sprach. Und was ist? Es wurde belohnt! Seit Montag sind wir an der Ostsee, und seit Montag strahlt die Sonne vom wolkenlosen Himmel und macht uns sehr, sehr glücklich.

So konnte ich auch direkt mein neues Lieblings-Top ausführen, das so perfekt an den Strand passt. Der hellblaue Stoff mit den weißen Ankern war Liebe auf den ersten Blick! Auf Instagram gab’s schon mal einen Eindruck:

ankerliebe-instagram

Das Top habe ich nach dem Ebook „Livia“ von Pattydoo genäht. Ein Probe-Top hatte ich vorher genäht, um die Größe zu bestimmen, und es saß perfekt. Also habe ich den tollen Ankerstoff angeschnitten und alles so ordentlich wie selten genäht. Aber bei der Anprobe gab’s plötzlich wieder Flatterflügel unter den Armen! Also habe ich das Top noch mit Freestyle-Brustabnähern versehen. Etwas, von dem ich zuvor gar nicht wusste, dass ich es kann. Und ob es so richtig ist, weiß ich auch nicht – ist aber auch egal, es passt und sieht sehr viel besser aus. (Bei einem zweiten Top habe ich es besser gewusst und die Brustabnäher direkt gemacht, und anschließend die Armlöcher gesäumt. Hier musste es jetzt so gehen.) Hier sieht man das sehr gut:

Ankerliebe-Seebruecke-Top

Ansonsten müssen der Held und ich wohl noch mal an den Outfit-Fotos arbeiten. Das einzige, auf dem das Top komplett zu sehen ist, ist dieses:

ankertop-livia-seebruecke

Naja, aber so sonderlich spektakulär ist so ein Top ja auch eigentlich nicht, daher wird das schon reichen. Für mich ist es aber doch etwas tolles, es ist so ein schöner Stoff und ich bin wirklich sehr glücklich mit dem Ergebnis und stolz darauf, dass ich es auf eigene Faust angepasst habe! Daher verlinke ich diesen Beitrag bei RUMS und lasse euch noch ein Urlaubsbild da:

flipflops-strand-grossenbrode
P.S.: Ihr sucht eure Ferienwohnung doch auch danach aus, ob sie WLAN haben, oder?!

P.P.S.: So lange habe ich nicht mehr mitgemacht, dass mir entfallen ist, dass Donnerstag und nicht Mittwoch RUMS-Tag ist. Upps. Dann disponiere ich spontan um und verlinke zum ersten Mal beim MeMadeMittwoch, wo genauso wie beim RUMS tolle Bloggerinnen tolle Nähprojekte zeigen! 😉

Post Author: Nele

7 Replies to “Ankerliebe {MeMadeMittwoch}”

  1. Aber natürlich tun wir das! Ich hab meine Mädels damit in den Wahnsinn getrieben, dass unsere Wohnung auf Borkum definitiv Internet haben muss! 😀 Das hat die Auswahl aber tatsächlich überraschend verringert… hätte ich nicht gedacht.

    Das Top ist so großartig, dass ich beim ersten Foto dachte „Ohh.. wo hat sie das her… ich will auch?!“ Pech für mich würde ich sagen 😀

  2. Der Stoff für das Top passt super zu dir. Du siehst knackebraun aus! Und es sitzt wirklich gut. Wie das mit den Flügelarmen sich noch beseitigen lässt weiß ich nicht … sowas hatte ich noch nie. Aber so gehts ja auch 😉 Schönen Urlaub weiterhin, wenn du wieder da bist müssen wir uns mal wieder treffen!

  3. Dein Top sieht toll aus, so schön sommerlich. Und man sieht dir an, dass es gefällt 🙂 Der Stoff ist natürlich wie gemacht für einen Urlaub an der See 🙂
    Ja, Abnäher nachträglich reinmachen ist ne frickelige Angelegenheit, das hatte ich bei meinem Karneval-Cambie-Dress am Ausschnitt auch. Aber eigentlich sehen sie doch ziemlich gut aus. Wenn du sie beim nächsten Mal noch ein Ticken flacher auslaufen lässt (am besten eine leichte Kurve zum Bruch hin), so dass die letzten Nadelstiche wirklich nur noch gerade eben in den Stoff gehen, dann werden sie vielleicht noch ein Ticken besser. Und ganz wichtig: Die Naht am Ende nicht verriegeln sondern nur die Fäden verknoten. Das sind jedenfalls die Tipps der Nähkursleiterin gegen Brustabnäher mit Tüteneffekt 😀 Also das war für senkrechte Abnäher in Webware, aber für horizontale in Jersey gilt das sicherlich genauso…
    Liebe Grüße und noch einen schönen Urlaub! Ich will auch wieder ans Meer!
    Goldengelchen

  4. Ja, ich suche Ferienwohnungen auch danach aus, ob sie WLAN haben 😉 Bin sehr neidisch auf euch, ich habe gerade so Sehnsucht nach Nord- oder Ostsee… *seufz* Jetzt wollte ich gerade noch fragen, woher du die Figur hast, die im ersten Bild neben dir steht, da ist mir eingefallen, dass ihr ja in einer Ferienwohnung seit. Hmpf.

  5. Na, das nenne ich ja mal passend… und zu Hause wird es dich dann immer an die Tage an der See erinnern… ich kann es auch kaum erwarten… aber leider bin ich mit Urlaub erst im August „dran“ – wlan gibt es dort auch – funktioniert nur meistens nicht soooo gut *seufz*

  6. Applaus. Ist gut geworden, das Ankerchen! Mit der Ostsee bin ich grad bisschen neidisch. Da will ich auch mal wieder hin. Die Flügelärmelchens – da musste ich grad grinsen. Das Problem kenn ich. Aber, was man auch sagen muss: Das Wichtigste ist der Ausschnitt und der sieht super aus!

  7. Sehr schönes Top! Anker finde ich ja immer besonders schön! Steht dir richtig gut und natürlich werden Hotels und Ferienwohnungen nach WLAN Verfügbarkeit ausgewählt *g*

    Liebe Grüße, Jessica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may also like

Berlin, Berlin, wir waren in Berlin!

Und der Preis für den unkreativsten Blogtitel aller Zeiten geht

Der Batman-Schrank – ein Upcycling-Projekt für Geeks

In unserer neuen Wohnung – die ich immer noch neue

Hauptstadtliebe: Städtetrip-Planung für Anfänger

Nachdem wir letztes Jahr zwei längere Urlaube gemacht hatten – einen

Hereinspaziert!

Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Ich bin Nele - Münsteranerin mit Ruhrpottwurzeln, Buchliebhaberin, Internet-Bewohnerin, Fahrradfahrerin, Geek, Pragmatikerin. Bei Bedarf laut und mit Meinung. Ich mag Roboter, Streifen und Diversität.

Kleine Einblicke