Ich weiß, ich habe gesagt, ich möchte mit meinen analogen Bildern hauptsächlich dokumentieren und mich später erinnern. Aber manchmal packt es mich. Dann ist etwas so schön, dass ich doch wieder ein unspezifisches Foto mache, von dem ich in zehn Jahren nicht mehr weiß, wo es aufgenommen wurde. Egal. Schön sind die Bilder trotzdem.

analog-strand

Borkum und der Strand waren letztes Jahr bei Bloggen mit Herz natürlich prädestiniert für solche Bilder, und tatsächlich konnte ich mich dort auch nicht zurückhalten (warum auch)! Jetzt beschwören diese Bilder jedenfalls absolute Vorfreude auf die diesjährige Ausgabe des Blogger-Workshops, es ist gar nicht mehr lang. Dieses Jahr geht’s nach Föhr.

analog-borkum-sonnenuntergang

analog-borkum-faehrenblick

analog-borkum

Außerdem musste ich natürlich auch beim Herbstspaziergang meiner Jahreszeitenliebe Ausdruck verleihen. Dieses Jahr kann ich dafür ja die neue Canon nehmen, letztes Jahr musste noch die analoge Olympus mit.

analog-herbst-2

Ich liebe es übrigens auch, einfach „in den Himmel“ zu fotografieren.

analog-herbst

analog-apfel

Manchmal fotografiere ich auch einfach die Nachbarschaft. Wie wird es hier wohl in ein paar Jahren aussehen? Wir werden nostalgisch an die Autos am Straßenrand zurückdenken (der schwarze ist unserer).

analog-regenwetter-2

Und wieso mir dieses Bild so gut gefällt, weiß ich eigentlich selbst nicht:

analog-regenwetter-3

analog-regenwetter

Bei schönem Himmel kann ich manchmal auch nicht widerstehen – auch wenn es live meist noch viel besser aussieht als später auf dem Foto, ich kämpfe hier immer sehr mit der Belichtung.

analog-himmel

Das war erst einmal meine kleine Analogliebe-Reihe. Da ich meist Menschen fotografiere, deren Bilder ich hier nicht unbedingt zeigen möchte, sind die meisten Fotos wirklich nur fürs private Album bestimmt. Außerdem hat die Frequenz jetzt doch wieder stark nachgelassen, seit ich die „große“ digitale Kamera habe. Es hat aber Spaß gemacht, die analogen Fotos einmal zu sortieren und hier zu zeigen! 🙂

Analogliebe #1: Damals
Analogliebe #2: Zuhause
Analogliebe #3: Alltag
Analogliebe #4: Urlaub

Post Author: Nele

7 Replies to “Analogliebe #5: Um mich herum”

  1. Analoge Bilder können das, was digitale nicht können. Man erinnert sich immer an das Gefühl, was man hätte wenn man den Auslöser gedrückt hat. Zu mindest geht es mir immer so.

    viel Spaß auf Föhr, eine meiner Lieblingsinseln 🙂

    1. Danke, ich bin zum ersten Mal auf Föhr, aber es ist wirklich superschön! 🙂

      Ja, analog macht richtig Spaß. Mal sehen, wann der nächste Film voll ist!

      Liebe Grüße
      Nele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may also like

Schnipsel

Heute war ich Wandern. Es regnete, die Sicht war neblig,

Berlin, Berlin, wir waren in Berlin!

Und der Preis für den unkreativsten Blogtitel aller Zeiten geht

12 von 12 im Juni 2017 

Jetzt reihen sich hier die 12 von 12 direkt aneinander.

Hereinspaziert!

Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Ich bin Nele - Münsteranerin mit Ruhrpottwurzeln, Buchliebhaberin, Internet-Bewohnerin, Fahrradfahrerin, Geek, Pragmatikerin. Bei Bedarf laut und mit Meinung. Ich mag Roboter, Streifen und Diversität.

Kleine Einblicke