Foto-Hüpfer

Analogliebe #4: Urlaub

19. Juni 2015

Gerade sind wir aus dem Urlaub zurück, und schon gibt’s analoge Fotos? Natürlich nicht, jedenfalls nicht vom aktuellen Urlaub. In dem hatte ich die analoge Kamera nicht einmal mit, denn ich wollte ja das neue Schätzchen auf Herz und Nieren ausprobieren und so hätte ich ohnehin keine Zeit für zwei Kameras gehabt.

Trotzdem finde ich es ganz passend, das Thema „Urlaub“ in der Analogliebe jetzt einmal herauszuholen. Was ist wirklich wichtig im Urlaub? Woran möchte ich mich erinnern? Sind das wirklich die Sehenswürdigkeiten, die man sowieso schon tausende von Malen auf Bildern gesehen hat? Oder ist es nicht vielleicht doch irgendwie möglich, das Gefühl eines Urlaubs einzufangen und nicht nur Gebäude und Blumen? Bei meinen analogen Bildern versuche ich, dieses „Ach guck mal so war das damals“-Gefühl heraufzubeschwören, wenn ich sie in zehn Jahren wieder heraushole.

Zum Beispiel, indem ich festhalte, wie das Ferienhaus aussieht, wenn wir im Winter abends heimkommen. Das mag ein Gebäude sein, aber es ist auch ein Gefühl und darüber hinaus verändert es sich auch relativ regelmäßig.

analog-ferienhaus-nachts

Ich möchte mich daran erinnern, wie gemütlich wir es uns machen.

analog-gemuetlichkeit-lesen

Ich möchte mich daran erinnern, wie viele Stunden wir nach dem Frühstück im Schlafanzug auf der Terrasse herumsitzen, Kaffee trinken und auf den See schauen.

analog-fuesse-hoch

Ich möchte mich daran erinnern, wie gerne ich auf dem Steg sitze. Einfach nur gucken, die Enten, Blässhühner, Schwäne & Co. beobachten, fotografieren, eventuell die Füße ins Wasser baumeln lassen, den Tag verplempern.

analog-steg-ausblick analog-nachbarsboot analog-steg-blick analog-steg-seil

Ich möchte mich daran erinnern, wie unser kleines gelbes Ruderboot langsam immer dunkler wird. Wir fahren nicht viel damit, es ist eher ein Highlight, wenn mal Kinder zu Besuch sind. Meist liegt es einfach nur auf dem Steg herum. Macht nichts.

analog-boot

Ich möchte mich daran erinnern, wie verliebt wir in das neue Badezimmer sind, solange es noch neu ist.

analog-badezimmer

Und hier möchte ich mich daran erinnern, dass die Sonnenblende nicht auf dieses Objektiv passt, wie mir scheint. 😉

analog-steg-rund analog-foto-ausruestung

Hach, Urlaube! Wer liebt sie nicht? 😉

  1. Wunderschön deine Erinnerungen. Ja es sind nicht immer „nur“ die Sehenswürdigkeiten, die einen Urlaub auszeichnen. Vorallem nicht, wenn man immer wieder an einen gleichen Ort fährt (wobei mir das eher selten passiert). Besonders mag ich da auch die Schnappschüsse meist mehr als lang geplante Fotos. Schnappschüsse von uns und den Kindern oder von uns als Paar.
    Es ist eben beides. Es ist eben Urlaub. Es sind die kleinen und großen Freuden.
    Auf das Ferienhäuschen bin ich ja absolut neidisch. So ein toller Rücksichtsort. Hachja.

    1. Ja, die meisten Fotos auf meinen analogen Filmen zeigen auch Freunde und Verwandte, aber das kann ich ja nicht hier im Blog zeigen. 😉 Schnappschüsse sind super, analog aber nicht sooo gut machbar, da man ja erst einiges einstellen muss…
      Jetzt muss ich bald erst mal die aktuellen Urlaubsfotos sichten! 😉

  2. Was ich jetzt schreibe gehört nicht direkt zum Artikel…
    Ich wunder mich seit Tagen wo die „kleinen Einblicke“ hin sind …an der Seite.
    Die Überschrift is noch da, aber die Insta-Bildchen nicht mehr.
    Is das Absicht oder kapott?

    1. Hmm, das ist ein guter Hinweis, mir war es noch gar nicht aufgefallen. Da ist wohl etwas kaputt, seltsam. Ich muss mal danach schauen, vielen Dank!

  3. Wow, die Bilder haben echt viel Urlaubsstimmung eingefangen, und ich habe jetzt auch Lust auf Urlaub… Wirklich toll! (Und ich musste sehr über die Sonnenblende lachen 😉 )

    Liebe Grüße
    Katha

  4. Sooo schöne Bilder, was bin ich nun neidisch. Das Häuschen im Dunkeln finde ich toll. Für euch muss es sich quasi wie Heimkommen anfühlen, wenn ihr das Bild nur anschaut. Und die Seebilder liebe ich ja auch sehr.
    Knipse übrigens gerade meinen ersten Film voll. Und drehe dabei immer so an den Rädchen herum am Objektiv und hoffe, dass kein Müll rauskommt 😀

  5. Hachz… ist DAS schöööööööön!! Wobei ich sagen muss: ob analog oder digital… diese Momente sind es in der Tat, die es lohnt festzuhalten… wir fahren seit Jahren einmal im Jahr nach Rügen… immer an den gleichen Ort… besuchen mehrmals die gleiche anderen Orte (Verwandtschaft) – und trotzdem: jedes Jahr ist es anders… besonders… und es wird wieder geknipst… und euer Häuschen am See… das ist soooo schön! Ein Traum… danke für den virutellen Kurzurlaub!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.