Alltagshüpfer

Erstes Advents-Wochenende

28. November 2016

Was für ein entspanntes, schönes erstes Advents-Wochenende! Ich war ja vorher schon ein bisschen in Weihnachtsstimmung und habe meine Weihnachts-Playlist rauf- und runtergehört, aber jetzt bin ich voll und ganz im Adventsrausch angekommen.

Freitagabend hatte der Held eine Weihnachtsfeier – ohne mich. Das hat mich mal so was von gar nicht gestört, denn so hatte ich genug Zeit, zurück nach Stars Hollow zu reisen! Ich hatte eigentlich vor, alle vier neuen Folgen Gilmore Girls direkt am ersten Abend zu schauen. Dann stellte sich allerdings heraus, dass eine Folge anderthalb Stunden dauert und das habe ich dann doch nicht hinbekommen. Aber zwei habe ich geschafft und auch wenn es nicht perfekt war, fühlte es sich doch sehr nach Heimkommen an.

wp-1480341376768.jpg

Am Samstag haben wir das Geburtstagsgeschenk für die große Nichte eingelöst. („Lieblingsnichte“ darf ich jetzt nicht mehr sagen, denn seit einigen Wochen haben wir tatsächlich noch eine zweite Nichte und da gibt es jetzt keine Lieblinge mehr… 😉 ) Wir hatten ihr nämlich zum 6. Geburtstag einen „Kinonachmittag“ bei uns zu Hause geschenkt, inklusive Popcorn, Fanta, und natürlich einem spannenden Film. Und das ausnahmsweise mal ganz ohne den nervigen kleinen Bruder! 😉

Vorbereitung auf den Kinonachmittag mit der #lieblingsnichte! 💚😊

Ein von Nele (@buntgestreifthuepfig) gepostetes Foto am

Und natürlich blieb es nicht nur beim Film. Erst haben wir gemeinsam Muffins gebacken, und nach dem Film haben wir noch ein bisschen Lego gebaut, bis sie abgeholt wurde. Es war so faszinierend zu sehen, wie sich ihre Lego-Fähigkeiten in den letzten Monaten, seit wir zuletzt gemeinsam gebaut haben, verbessert haben! Beim letzten Mal mussten wir noch jeden Schritt der Anleitung erklären und zeigen – dieses Mal waren wir eigentlich nur noch zum Raussuchen der Steine nützlich. Mein Tantenherz ging auf! (Und ihre Suche nach Sechsern, „Zweirern“ und „Einrern“ werde ich niemals korrigieren! <3 ) Außerdem war sie fasziniert von meiner Schreibmaschine und übte ein bisschen Tippen.

Nichten-Tag! 💚

Ein von Nele (@buntgestreifthuepfig) gepostetes Foto am


Als die Nichte weg war, kamen dann noch gute Freunde zu Besuch. Sie wohnen nicht mehr in Münster, aber lustigerweise sind wir in die Straße gezogen, in der auch die Mutter des Freundes wohnt. So können sie Besuche im Elternhaus gleich mit einem Treffen mit uns verbinden. Ein Traum! Wir haben Gesellschaftsspiele gespielt und viel geredet und gelacht.

wp-image-296647328jpg.jpg

Der Sonntag war ein ganz entspannter erster Advent. Morgens habe ich zum ersten Mal das Weihnachtsoratorium in den CD-Player geworfen und das Wohnzimmer beschallt. Herrlich! Und die erste Kerze am Adventsgesteck wurde natürlich zum Frühstück auch angezündet. Wir haben dieses Jahr einen Lego-Adventskranz. Das hat sich irgendwie so ergeben und sieht ja auch eigentlich ganz niedlich aus, und außerdem haben wir anderswo ohnehin keinen Platz für unser Weihnachtslego.

adventskranz

Außerdem war für mich Zeit, die fehlenden zwei Gilmore Girls-Folgen zu schauen, und der Held konnte beim Formel 1-Saisonfinale mitfiebern. Währenddessen habe ich dann ein bisschen weihnachtlich dekoriert und auch den Tausch-Adventskalender vom Goldengelchen endlich aufgestellt. Jetzt bin ich schon richtig gespannt und freue mich auf den 1. Dezember! Der Held hat in diesem Jahr einen Marzipan-Kalender von mir bekommen. Sonst haben wir uns oft einen gemeinsamen Kalender selbst gemacht, aber im Zuge der Stressreduzierung haben wir uns das dieses Jahr einfach gespart. Zum Glück waren wir uns da einig.

20161127_151555

Außerdem habe ich unsere Fenster mit einem Kreidestift bemalt! Nachdem ich den Dreh raushatte, war es ganz einfach und es gefällt mir sehr gut. Von außen sieht es auch sehr hübsch aus, wenn drinnen das Licht an ist. Mal sehen, ob ich davon noch mal ein Foto hinkriege.

20161127_174954

Abends ließen wir den Sonntag dann nach einem leckeren Malzbier-Gulasch mit Knödeln bei einem spannenden Polizeiruf ausklingen. Und nur die Tatsache, dass mein Fotodrucker dann noch den Geist aufgegeben hat und ich somit nicht mit dem Adventstagebuch anfangen konnte, trübte den Sonntag noch ein kleines bisschen. So kann die Weihnachtszeit ruhig weitergehen!

weiterlesen