Alltagshüpfer

Und plötzlich…

22. April 2012

Auf einmal ist wieder Land in Sicht. Der Held, der von dem Haus erzählt, das wir haben könnten – direkt neben seinen Eltern – und der davon ausgeht, dass ich das nicht will. Zu nah dran. Aber ich will. Unter gewissen Voraussetzungen, natürlich. Und so werde ich im Herbst wahrscheinlich – vielleicht – hoffentlich wieder nach Münster ziehen und wir haben eine total großartige Wohnung. Hach.

Was wir machen, wenn meine Stelle in Düsseldorf verlängert wird – mal sehen. Was wir machen, wenn sie nicht verlängert wird und ich stattdessen arbeitslos bin – mal sehen. Der Plan ist es natürlich, dass ich bis dahin eine Stelle in Münster habe. Beworben wird fleißigst, aber so viele Stellen gibt es eben nicht.

Am Wochenende waren dann aber auch andere Themen angesagt: Wie soll unser Teppich aussehen? Heizen wir mit dem Kamin oder der Heizung? Brauchen wir mehr Regale? Wer nimmt unsere Pakete an, wenn wir nicht mehr in einem Mehrfamilienhaus wohnen? Werden wir es ohne Badewanne überstehen? Wir müssen daran denken, die Mülltonnen selbst rauszustellen! Wir haben gar keinen Rasenmäher (für den ca. 4 Quadratmeter großen Rasen)! Kann man die Fahrräder unterstellen? In welcher Farbe streichen wir die Wohnzimmerwand? Was machen wir mit dem Keller? Wird das Kinderzimmer zum Computerzimmer für den Helden oder zum Nähzimmer für mich? Und: Können wir uns die Miete überhaupt leisten?

Es ist alles sehr, sehr aufregend!

weiterlesen