Dass ich meine Kamera letztes Wochenende beim Helden vergessen hatte, war mir schon am Montag aufgefallen. Dass sie mir daher auch heute, am 12. Oktober, fehlen würde, wurde mir erst klar, als ich heute auf Caros Blog kam und „12 von 12“ las – da war es schon Mittag. Meine Fotos sind daher heute alle mit dem Smartphone gemacht und nicht gerade von guter Qualität! Schade, denn die letzten Monate habe ich mir in ein Fotobuch drucken lassen und mit den Handyfotos ging das echt schlecht. Eigentlich könnte man die 12 von 12 doch auch herrlich verscrappen?

Jetzt aber los! 😉 Ich bin erkältungstechnisch derzeit leicht angeschlagen, aber nicht krank genug, um zuhause zu bleiben. Daher fällt mein morgendlicher Kaffee im Büro momentan aus und wird ersetzt durch:

Dann zeigte sich heute mal wieder die unglaubliche Nützlichkeit des Internets. Am Wochenende spontan überlegt, dass der Held und ich zu einem Konzert wollen, dann wieder vergessen, heute um 9.45 fiel es mir ein und um 9.55 hatte ich die Tickets ausgesucht, bezahlt und per E-Ticket zugeschickt bekommen. Jetzt freuen wir uns tierisch auf den nächsten März und diesen Herrn hier:

Auf dem Heimweg begrüßte mich eine graue Welt, die ich durch meinen Schirm etwas fröhlicher zu machen versuchte. 😉

Im Bus konnte ich dann ein wenig lesen, das ist immer ganz nett, aber manchmal wird mir davon schlecht. Heute nicht (ich weiß nie, woran es liegt, dass mir manchmal schlecht wird und manchmal nicht).

Zuhause konnte ich ein bisschen kreativ werden, denn endlich sind die Nachfüllrollen für meinen Kleberoller gekommen. Ich hatte aber nur Zeit für eine Seite im Urlaubsbuch – wann das wohl je fertig wird?

Unangenehme Dinge waren auch zu erledigen. Wie zum Beispiel meinem Helden am Telefon seine doofe Bafög-Post vorlesen. Irgendwie muss er jetzt Zinsen zahlen, aber wir haben nicht verstanden, wieso, da er eigentlich alles pünktlich bezahlt hat. Muss man sich wohl mal drum kümmern.

Dann ging es mit der U-Bahn zum Spieleabend!

…überraschenderweise wurde dort gespielt. 😉 Heute auf dem Programm: Dixit und Munchkin. Wir hatten viel Spaß, wie immer. Eine wirklich schöne Tradition, die wir da eingeführt haben, fast jede Woche spielen wir zusammen. Das ist toll!

Ebenfalls Tradition: Beim Spielen gibt es Pommes. Grundsätzlich und immer. Hach. Ich mag unsere neuen Traditionen. 🙂

Außerdem habe ich ganz süße Puschen gekriegt, da unterwegs meine Füße nass geworden waren! Sind die nicht niedlich?

Dann ging’s mit der S-Bahn heim. Tja, man erkennt hier leider nicht, was die Deutsche Bahn uns sagen will. Ich kann’s euch aber verraten. Stand dort zunächst noch etwas von „etwa 10 Minuten später“, mauserte es sich bald schon zu „etwa 15 Minuten später“ und gipfelte in „etwa 20 Minuten später“. Da es jetzt 0:06 Uhr ist, hätte ich die 12 von 12 doch tatsächlich noch am richtigen Tag geschafft, wenn die Bahn pünktlich gewesen wäre! 😉 Aber nun ja, so reicht es ja auch. Aber jetzt muss ich dringendst ins Bett! Gute Nacht!

Mehr Tagesbilder findet ihr wie üblich bei Caro!

Post Author: Nele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may also like

Schnipsel

Heute war ich Wandern. Es regnete, die Sicht war neblig,

Berlin, Berlin, wir waren in Berlin!

Und der Preis für den unkreativsten Blogtitel aller Zeiten geht

12 von 12 im Juni 2017 

Jetzt reihen sich hier die 12 von 12 direkt aneinander.

Hereinspaziert!

Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Ich bin Nele - Münsteranerin mit Ruhrpottwurzeln, Buchliebhaberin, Internet-Bewohnerin, Fahrradfahrerin, Geek, Pragmatikerin. Bei Bedarf laut und mit Meinung. Ich mag Roboter, Streifen und Diversität.

Kleine Einblicke

  • Nele und Niels kochen  Symbolbild Beim Kochen legen wirhellip
    Nele und Niels kochen - Symbolbild. (Beim Kochen legen wir meistens beide unseren Ehering ab )
  • Eine bunte Seite im Adventstagebuch advent adventstagebuch decemberdaily
    Eine bunte Seite im Adventstagebuch.  #advent   #adventstagebuch   #decemberdaily 
  • Brofensterscheibenspiegelung im FeierabendOutfit feemail mchte von uns dreistzedieichnichtmehrhrenkann lesen Nahellip
    Bürofensterscheibenspiegelung im Feierabend-Outfit.  @feemail  möchte von uns  #dreis ätzedieichnichtmehrhörenkann lesen. Na gut, here we go: 1. "Das könnte ich nicht." Das ist zumeist bewundernd gemeint. Da geht es ums Abnehmen. Oder ums tägliche Radfahren zur Arbeit. Oder um gesundheitliche Dinge. Aber ich höre: Das will ich nicht genug, um mich dafür wirklich anzustrengen. Und bei den gesundheitlichen Dingen: Ist ja nicht so, als hätte man ne Wahl. Wenn es so ist, kann man es auch. Weil man dann muss. 2. "Jungs sind eben anders." Ja, nee ist klar. Das hat sicherlich gar nichts mit der Art zu tun, wie die Kinder…
  • Guten Morgen! UpdateZeit schnarch
    Guten Morgen! Update-Zeit... *schnarch*
  • Die Kunstinstallation in der berwasserkirche mnster everylittlecorner exploremnster ms4l berwasserkirche
    Die Kunstinstallation in der Überwasserkirche.  #m ünster  #everylittlecorner   #explorem ünster  #ms4l  #überwasserkirche
  • Gestern sah es noch hbsch aus heute musste ich beihellip
    Gestern sah es noch hübsch aus, heute musste ich bei diesem Wetter dann das Fahrrad nicht mehr fotografieren, sondern draufsteigen und zur Arbeit und zurück fahren. Ich habe extra früh Feierabend gemacht, um es noch im Hellen heimzuschaffen. Innerhalb der Stadt sind die meisten Radwege geräumt - mehr oder weniger erfolgreich - auf dem Heimweg natürlich schon mehr als morgens, trotz neuen Schneefalls. Aber zwischendurch City und meinem vorgelagerten Stadtteil liegen rund fünf Kilometer außerstädtische Straße. Völlig unbearbeitet UND unbeleuchtet. Es ging aber dann doch zum Glück ganz gut, bis auf die letzten zwei Kilometer, die bin ich tatsächlich geschoben.…
  • Dom im Schnee  mnster ms4l domplatzmnster exploremnster walkinginawinterwonderland letitsnow
    Dom im Schnee. ❤️  #m ünster  #ms4l   #domplatzm ünster  #explorem ünster  #walkinginawinterwonderland   #letitsnow 
  • Wir tuet und ich heute durch die Stadt gelaufen sindhellip
    Wir  @_tuet  und ich heute durch die Stadt gelaufen sind und dauernd nur sagten, wie wunderschön alles aussieht.  #walkinginawinterwonderland   #m ünster  #domplatzm ünster  #schnee   #letitsnow   #ms4l   #explorem ünster
  • Weihnachtsoratorium Drei kleine Jungs singen in den Chorlen im Sopranhellip
    Weihnachtsoratorium. Drei kleine Jungs singen in den Chorälen im Sopran mit. Selten so viele Rührungstränchen weggewischt beim Konzert. Eigentlich noch nie. ❤️  #weihnachtsoratorium   #christmasoratorio 
  • Da wird es wohl gleich Zeit fr einen kleinen Schneespaziergang
    Da wird es wohl gleich Zeit für einen kleinen Schneespaziergang.