Puuh, was für ein vollgepackter Sonntag das heute war! Die Fotos für 12 von 12 waren sowas von gar kein Problem, so viel habe ich gemacht – zum Glück hatte ich mir gestern Abend noch eine extra Erinnerung gestellt.

Der Tag begann etwas hektisch. Wir haben nämlich verschlafen. Das passiert uns eigentlich nie, und jetzt ausgerechnet an einem Sonntag? Ausnahmsweise hatten wir nämlich tatsächlich einen Termin, zu dem wir um 10 Uhr losfahren wollten. Meine erste Amtshandlung des Tages war dieses Bild, noch im Schlafanzug und barfüßig:

01-verschlafen-1014

Zum Glück war schon alles vorbereitet, um noch schnell die Waschmaschine anzuwerfen. Dank dieses Artikels habe ich die Temperatur mal um 10 Grad reduziert. Dass ich dabei auch irgendwie auf „Kurz“ statt auf „Energiespar“ gestellt habe, fiel mir erst beim Ansehen der Fotos auf. Tja, da war der Stromspar-Effekt der reduzierten Temperatur dann wohl wieder dahin.

02-waesche-1014

Ein schnelles Frühstück. Den Ovomaltine-Aufstrich hatten wir in der letzten Brandnooz-Box. Beim ersten Test fand ich ihn so „Meh, kann man essen“. Dann hab ich Banane draufgeschnibbelt, wie ich es normalerweise beim Nusspli mache. Und: Geschmacksexplosion! Im Hintergrund macht der Held das direkt nach.

03-ovomaltine-1014

Dann setzten wir uns ins Auto. Das Wetter war überhaupt nicht freundlich. Man hätte meinen können, es wäre noch viel früher am Morgen. Und so fühlte es sich auch an, eine halbe Stunde nach dem Aufwachen. Zum Glück musste ich nicht selber fahren.

04-nebel-1014

Wir mussten erst mal einen Anhänger bei Bekannten ausleihen. Während die Männer das regelten, ging ich die Schafe begrüßen. Schon nett, so auf dem Land zu leben!

05-schafe-1014

Wir fuhren ein Weilchen und dann luden wir Steine auf den Hänger. Nicht sehr aufregend, aber was muss, das muss eben.

06-steine-1014

Die Steine wurden dann an ihrem Zielort, dem Garten von Freunden, abgeliefert und wir wurden wieder heimgebracht. Ich war ziemlich müde, aber die Sonne war mittlerweile herausgekommen und so machte ich mich auf den Weg zum Kürbisfeld!

07-kuerbisfeld-1014

Allein, denn so konnte ich in aller Ruhe eine kleine Foto-Session abhalten. Der Herbst! Die Sonne! Die Farben! Ich liebe es. Nebenbei suchte ich auch noch den einen oder anderen Kürbis aus, um ihn mit heimzunehmen.

08-kuerbishand-1014

Wieder zu Hause angekommen konnten wir noch schnell die Wäsche vom Morgen aufhängen, dann ging es schon weiter: Kindergeburtstag feiern! Unsere Nichte wurde 4. Es gab Kuchen, Kaffee, Waffeln, ein Pferdegeschirr, Bilderbücher, eine Hundeleine, eine pinke Kinder-Kamera, eine Handtasche und vieles vieles mehr. Kind müsste man sein! 😉

09-kindergeburtstag-1014

Trotz Kuchen und Waffeln waren wir ziemlich hungrig, als wir wieder zu Hause waren. Der Held kochte: Schupfnudeln mit Weißkohl, Schinken und Käse überbacken. Lecker!

10-krautschupfnudeln-1014

Währenddessen wurde ich kreativ tätig und bearbeitete die Kürbisse. Ich hatte keine Lust, zu schnitzen – das ist mir erstens zu viel Arbeit und zweitens wird das Gemüse dann auch so schnell gammelig. Daher habe ich nach einer kleinen Inspirationsrunde durch Pinterest zum Pinsel gegriffen. Die Farbe ist übrigens Silber – das fällt aber nicht sonderlich auf, es könnte auch Weiß oder Grau sein. Schade eigentlich.

11-kuerbismalerei-1014

Danach wollten die Kürbisse natürlich noch arrangiert werden. Ich bin kein großer Dekorateur, aber bei Kürbissen vor der Haustür kann man ja glücklicherweise so viel nicht falschmachen!

12-kuerbisdeko-1014

Und schon war es Zeit für den Tatort, den ich übrigens absolut und ohne Einschränkungen wahnsinnig großartig fand. Ich bin immer noch ein bisschen geflasht und höre gerade laut „Nabucco“. Hammer! Den Film muss ich auf DVD haben.

Mehr 12 von 12 findet ihr wie immer bei Draußen nur Kännchen!

(Oktober 2011, Oktober 2012, Oktober 2013)

Post Author: Nele

6 Replies to “12 von 12 im Oktober 2014”

  1. Was für ein pickepackevoller Sonntag! Klingt aber dennoch nach einem tollen Tag. Und die Kürbisdeko gefällt mir super.

    Jetzt muss ich aber gestehen, selbst auf die Gefahr hin, dass Du mich nicht mehr magst ;-): Ich habe noch nie einen Tatort gesehen.

    Liebe Grüße
    Nicole

    1. Wieso sollte ich dich da nicht mehr mögen? Kann ja jeder halten, wie er will. 🙂 Ich bin die erste, die zugibt, dass die meisten Tatorte nicht so super sind. Die meistens sind eher Durchschnitt. Wir gucken das halt eher aus Tradition und als Abschluss des Wochenendes…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may also like

Schnipsel

Heute war ich Wandern. Es regnete, die Sicht war neblig,

Berlin, Berlin, wir waren in Berlin!

Und der Preis für den unkreativsten Blogtitel aller Zeiten geht

12 von 12 im Juni 2017 

Jetzt reihen sich hier die 12 von 12 direkt aneinander.

Hereinspaziert!

Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Ich bin Nele - Münsteranerin mit Ruhrpottwurzeln, Buchliebhaberin, Internet-Bewohnerin, Fahrradfahrerin, Geek, Pragmatikerin. Bei Bedarf laut und mit Meinung. Ich mag Roboter, Streifen und Diversität.

Kleine Einblicke

  • Nele und Niels kochen  Symbolbild Beim Kochen legen wirhellip
    Nele und Niels kochen - Symbolbild. (Beim Kochen legen wir meistens beide unseren Ehering ab )
  • Eine bunte Seite im Adventstagebuch advent adventstagebuch decemberdaily
    Eine bunte Seite im Adventstagebuch.  #advent   #adventstagebuch   #decemberdaily 
  • Brofensterscheibenspiegelung im FeierabendOutfit feemail mchte von uns dreistzedieichnichtmehrhrenkann lesen Nahellip
    Bürofensterscheibenspiegelung im Feierabend-Outfit.  @feemail  möchte von uns  #dreis ätzedieichnichtmehrhörenkann lesen. Na gut, here we go: 1. "Das könnte ich nicht." Das ist zumeist bewundernd gemeint. Da geht es ums Abnehmen. Oder ums tägliche Radfahren zur Arbeit. Oder um gesundheitliche Dinge. Aber ich höre: Das will ich nicht genug, um mich dafür wirklich anzustrengen. Und bei den gesundheitlichen Dingen: Ist ja nicht so, als hätte man ne Wahl. Wenn es so ist, kann man es auch. Weil man dann muss. 2. "Jungs sind eben anders." Ja, nee ist klar. Das hat sicherlich gar nichts mit der Art zu tun, wie die Kinder…
  • Guten Morgen! UpdateZeit schnarch
    Guten Morgen! Update-Zeit... *schnarch*
  • Die Kunstinstallation in der berwasserkirche mnster everylittlecorner exploremnster ms4l berwasserkirche
    Die Kunstinstallation in der Überwasserkirche.  #m ünster  #everylittlecorner   #explorem ünster  #ms4l  #überwasserkirche
  • Gestern sah es noch hbsch aus heute musste ich beihellip
    Gestern sah es noch hübsch aus, heute musste ich bei diesem Wetter dann das Fahrrad nicht mehr fotografieren, sondern draufsteigen und zur Arbeit und zurück fahren. Ich habe extra früh Feierabend gemacht, um es noch im Hellen heimzuschaffen. Innerhalb der Stadt sind die meisten Radwege geräumt - mehr oder weniger erfolgreich - auf dem Heimweg natürlich schon mehr als morgens, trotz neuen Schneefalls. Aber zwischendurch City und meinem vorgelagerten Stadtteil liegen rund fünf Kilometer außerstädtische Straße. Völlig unbearbeitet UND unbeleuchtet. Es ging aber dann doch zum Glück ganz gut, bis auf die letzten zwei Kilometer, die bin ich tatsächlich geschoben.…
  • Dom im Schnee  mnster ms4l domplatzmnster exploremnster walkinginawinterwonderland letitsnow
    Dom im Schnee. ❤️  #m ünster  #ms4l   #domplatzm ünster  #explorem ünster  #walkinginawinterwonderland   #letitsnow 
  • Wir tuet und ich heute durch die Stadt gelaufen sindhellip
    Wir  @_tuet  und ich heute durch die Stadt gelaufen sind und dauernd nur sagten, wie wunderschön alles aussieht.  #walkinginawinterwonderland   #m ünster  #domplatzm ünster  #schnee   #letitsnow   #ms4l   #explorem ünster
  • Weihnachtsoratorium Drei kleine Jungs singen in den Chorlen im Sopranhellip
    Weihnachtsoratorium. Drei kleine Jungs singen in den Chorälen im Sopran mit. Selten so viele Rührungstränchen weggewischt beim Konzert. Eigentlich noch nie. ❤️  #weihnachtsoratorium   #christmasoratorio 
  • Da wird es wohl gleich Zeit fr einen kleinen Schneespaziergang
    Da wird es wohl gleich Zeit für einen kleinen Schneespaziergang.