Wie vermutlich in vielen Haushalten begann auch mein Tag heute mit dem Adventskalender! Heute durfte ich sogar ein Päckchen öffnen. Da der Held und ich uns einen Kalender teilen, darf jeder nur jeden zweiten Tag ran. Ich habe dieses Jahr die geraden Zahlen. Dafür hat meine Mam mir einen süßen Türchen-Kalender per Postkarte geschickt, über den ich mich auch jeden Morgen wieder freue.

Im Päckchen:

Na, auch wenn wir erst beim Frühstück sind, gibt es da natürlich nur eines!

Anschließend nach draußen. Hey, heute ist der 12.? Dann sind es auch nur noch 12 Tage bis Weihnachten! Schnell im Treppenhaus am Rad drehen, damit die Nachbarn das auch alle mitbekommen. 😉

Draußen haben wir das Novemberwetter, das wir den ganzen November über nicht vermisst haben. 😉 Ich halte mit dem buntgestreiften Regenschirm dagegen!

Im Büro ist heute Weihnachtsstimmung angesagt. Nicht nur, dass Bastelstunde ist und wir anfangen, unseren Baum zu schmücken (ich durfte mit der Kollegin Nikolausmützen auf Kollegenköpfe kleben)…

…nein, auch jemand anders (keine Ahnung, wer) beweist den Geist der Weihnacht, wir wir amüsiert und eher zufällig feststellen. Wie lange das wohl schon unbemerkt da hin? So oft schaut man ja dann doch nicht auf die Schilder, wenn man täglich da ist und weiß, wo man hin muss!

Nach der Arbeit dann erst mal einem 12er-Geburtstagskind gratulieren (der agile junge Herr wird 84) – allerdings nur per Telefon.

Dann wird die Rührschüssel, die Mandeln, das Backpapier und die nur einmal im Jahr benötigte Zutat herausgesucht – und noch so einiges mehr. Auf zur Weihnachtsbäckerei! Erkenntnis des Tages: Wenn das Marzipan nicht mehr süß schmeckt, hat man eindeutig zu viel vom Zuckerguss genascht.

In den Wartezeiten setze ich mich auch endlich mal an mein Adventsbuch, das ich schon lange angefangen haben wollte. Bislang sind immerhin Titel (na gut, das war nicht viel Arbeit, wie man sieht) und die erste Seite fertig.

Es hat nämlich so seine Weile gedauert, bis die Backwaren fertig waren. Morgen bin ich genau ein Jahr in meiner jetzigen Stelle und da wollte ich eine Kleinigkeit für meine Kollegen mitbringen (nur die engsten 5). Aber es sollte keine gewöhnliche Kleinigkeit sein! Und so dachte ich mir, diesen Winter wären wohl diese Jungs definitiv angebracht:

Beim aktuell warmen Wetter fühlen sich Schneemänner hier sicher nicht sehr wohl! Gesehen hatte ich die Idee über Pinterest hier. Es gibt aber unzähliche Varianten davon online. Natürlich sehen meine wieder einmal nicht annähernd so perfekt aus wie die diversen Originale, die ich gesehen habe. Aber hey – die drüben in Amerika haben richtige Stifte, mit denen sie wie mit Edding malen können, aber man kann es essen! Da kann ich mit meinen Tuben nicht mithalten. Sicherlich hat gar nichts damit zu tun, dass ich unter anderem auch ungeduldig, unordentlich und un-perfektionistisch bin! 😉 Die Ungeduld sieht man auf folgendem Bild sehr gut:

Nicht einmal warten, bis der Zuckerguss komplett trocken/hart geworden war, konnte ich. Aber da hatte ich auch sowieso keine Zeit für – morgen muss es ja mit ins Büro. Ich finde die Jungs trotzdem toll (ich hab übrigens geschummelt und fertigen Plätzchenteig dafür genommen. Die sollen schön sein und nicht lecker – und das Dekorieren hat schon lange genug gedauert!)! Mal sehen, was die Kollegen morgen sagen.

Ach ja – mehr 12 von 12 gibt’s natürlich bei Draußen nur Kännchen!

Post Author: Nele

7 Replies to “12 von 12 im Dezember 2011”

  1. klingeling, gegenbesuch! ich hoffe, dass ich im nächsten jahr auch endlich mal ein paar SELBSTGEMACHTE weihnachtsgeschenke verschenken kann… die kekse sind übrigens super geworden!
    LG, frau nord

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may also like

Schnipsel

Heute war ich Wandern. Es regnete, die Sicht war neblig,

Berlin, Berlin, wir waren in Berlin!

Und der Preis für den unkreativsten Blogtitel aller Zeiten geht

12 von 12 im Juni 2017 

Jetzt reihen sich hier die 12 von 12 direkt aneinander.

Hereinspaziert!

Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Ich bin Nele - Münsteranerin mit Ruhrpottwurzeln, Buchliebhaberin, Internet-Bewohnerin, Fahrradfahrerin, Geek, Pragmatikerin. Bei Bedarf laut und mit Meinung. Ich mag Roboter, Streifen und Diversität.

Kleine Einblicke

  • Heute ist Geburtstag! Gazelle wird 24! Und Kapelle wird 21!hellip
    Heute ist Geburtstag! Gazelle wird 24! Und Kapelle wird 21! ❤️❤️❤️  #kapellepetra   #gehtmehraufkonzerte   #schuhfabrik   #schuhfabrikahlen   #20jahrekapelle   #butfirstletmetakeaselfie 
  • Klare Kommunikation ist alles schuhfabrik schuhfabrikahlen kapellepetra gehtmehraufkonzerte 20jahrekapelle
    Klare Kommunikation ist alles.  #schuhfabrik   #schuhfabrikahlen   #kapellepetra   #gehtmehraufkonzerte   #20jahrekapelle 
  • Nele und Niels kochen  Symbolbild Beim Kochen legen wirhellip
    Nele und Niels kochen - Symbolbild. (Beim Kochen legen wir meistens beide unseren Ehering ab )
  • Eine bunte Seite im Adventstagebuch advent adventstagebuch decemberdaily
    Eine bunte Seite im Adventstagebuch.  #advent   #adventstagebuch   #decemberdaily 
  • Brofensterscheibenspiegelung im FeierabendOutfit feemail mchte von uns dreistzedieichnichtmehrhrenkann lesen Nahellip
    Bürofensterscheibenspiegelung im Feierabend-Outfit.  @feemail  möchte von uns  #dreis ätzedieichnichtmehrhörenkann lesen. Na gut, here we go: 1. "Das könnte ich nicht." Das ist zumeist bewundernd gemeint. Da geht es ums Abnehmen. Oder ums tägliche Radfahren zur Arbeit. Oder um gesundheitliche Dinge. Aber ich höre: Das will ich nicht genug, um mich dafür wirklich anzustrengen. Und bei den gesundheitlichen Dingen: Ist ja nicht so, als hätte man ne Wahl. Wenn es so ist, kann man es auch. Weil man dann muss. 2. "Jungs sind eben anders." Ja, nee ist klar. Das hat sicherlich gar nichts mit der Art zu tun, wie die Kinder…
  • Guten Morgen! UpdateZeit schnarch
    Guten Morgen! Update-Zeit... *schnarch*
  • Die Kunstinstallation in der berwasserkirche mnster everylittlecorner exploremnster ms4l berwasserkirche
    Die Kunstinstallation in der Überwasserkirche.  #m ünster  #everylittlecorner   #explorem ünster  #ms4l  #überwasserkirche
  • Gestern sah es noch hbsch aus heute musste ich beihellip
    Gestern sah es noch hübsch aus, heute musste ich bei diesem Wetter dann das Fahrrad nicht mehr fotografieren, sondern draufsteigen und zur Arbeit und zurück fahren. Ich habe extra früh Feierabend gemacht, um es noch im Hellen heimzuschaffen. Innerhalb der Stadt sind die meisten Radwege geräumt - mehr oder weniger erfolgreich - auf dem Heimweg natürlich schon mehr als morgens, trotz neuen Schneefalls. Aber zwischendurch City und meinem vorgelagerten Stadtteil liegen rund fünf Kilometer außerstädtische Straße. Völlig unbearbeitet UND unbeleuchtet. Es ging aber dann doch zum Glück ganz gut, bis auf die letzten zwei Kilometer, die bin ich tatsächlich geschoben.…
  • Dom im Schnee  mnster ms4l domplatzmnster exploremnster walkinginawinterwonderland letitsnow
    Dom im Schnee. ❤️  #m ünster  #ms4l   #domplatzm ünster  #explorem ünster  #walkinginawinterwonderland   #letitsnow 
  • Wir tuet und ich heute durch die Stadt gelaufen sindhellip
    Wir  @_tuet  und ich heute durch die Stadt gelaufen sind und dauernd nur sagten, wie wunderschön alles aussieht.  #walkinginawinterwonderland   #m ünster  #domplatzm ünster  #schnee   #letitsnow   #ms4l   #explorem ünster