12 von 12 im Dezember 2014

Dieser Tag fing früh an! Noch vor der Arbeit wollte ich zum Arzt. Aber noch vor dem Arzt wollte ich den Helden zu seiner Arbeit bringen, damit ich tagsüber das Auto haben könnte. Das bedeutete: für meine Verhältnisse wirklich früh aufstehen! Frühstück fiel aus, dafür gab’s Adventskalender. Für den Helden…

01-lego-12v12dezember

… und natürlich auch für mich! Schon wieder so ein riesiger Gewinn, und Bade-Pralinen. Leider habe ich gar keine Badewanne, aber ich habe schon überlegt, sie vielleicht stattdessen für ein Fußbad zu benutzen. Ob man sie wohl halbieren kann dafür?

02-adventskalender-12v12dez

Dann begann der Tag. Ich war wirklich froh, dass ich heute mit dem Auto unterwegs sein durfte, denn es war wirklich grottenhaft schlechtes Wetter, Regen und Sturmböen. Hier stehe ich vor der Arztpraxis. Ich war beim Doc, da ich gestern auf dem Heimweg von einem Auto angefahren wurde. Glücklicherweise ist nichts passiert, der Arzt bestätigt das heute Morgen: nur eine Prellung am Arm. Das Fahrrad hingegen ist in der Werkstatt und harrt der Dinge, die da kommen mögen.

03-regen-12v12dez

Es folgt: Arbeit, Arbeit, Arbeit!

04-buero-12v12dez

Aber irgendwann ist auch das vorbei – Feierabend, Wochenende! Ich bin sichtbar erfreut ob dieser Tatsache:

05-selfie-12v12dez

Auf dem Heimweg will ich noch fix bei einer anderen Ärztin reinspringen, weil ich ein Rezept brauche. Aber nachdem ich extra einen Umweg gefahren bin und im total doofen Parkhaus herummanövriert habe, stehe ich gegen 17:30 Uhr vor diesem Schild:

06-sprechzeiten-12v12dez

Hach, ich war mir so sicher, dass sie jeden Tag so lang aufhaben! Tja, das war dann wohl ein Irrtum. Schade. Ich schaue nun so:

07-selfie2-12v12dez

Aber zum Glück war es nicht so eilig mit dem Rezept. Ich fahre trotzdem immer noch nicht nach Hause, sondern mache einen weiteren Schlenker:

08-finke-12v12dez

Ich brauche diversen Kleinkram – schon wieder! Unter anderem gucke ich nach bunten Christbaumkugeln, aber sie haben keine. Wie schon vor zwei Wochen. Ähem. Ja, ich bin bei sowas immer hoffnungsvoll.

Stattdessen finde ich das hier. Ich fühle mich zwar nicht angesprochen, aber muss doch aufgrund der Formulierung lachen:

09-dampfnudel-12v12dez

Jetzt aber ab nach Hause! Der Held hat heute Weihnachtsfeier, ich habe also sturmfreie Bude. Zumindest bis ich ihn abholen darf. Erst mal hole ich die Post bei den Schwiegereltern ab. Alle Weihnachtsgeschenke sind jetzt da, hurra!

10-pakete-12v12dez

Im Möbelhaus habe ich übrigens unter anderem ein Kissen gekauft. Das brauchte ich dringend, schließlich war kürzlich ein großartiger Weihnachts-Kissenbezug im Adventskalender! Ich finde, es macht sich hervorragend neben dem wunderbaren BÄÄM-Kissen von Bine und dem selbstgenähten Kissen von Anno Tuk:

11-kissen-12v12dez

Abends stehe ich vor der Herausforderung: Was tun? Sturmfrei, da könnte ich so vieles machen. Einen Weihnachtsfilm schauen. Bloggen. Am Adventstagebuch weiterbasteln. Weihnachtskarten schreiben. Lesen. Meine Serie weiterschauen. Ich entscheide mich für kreatives Chaos.

12-bastelchaos-12v12dez

So was produziere ich übrigens in ungefähr zehn Minuten. Also, das Chaos meine ich. Meine geheime Superkraft.

Mehr 12 von 12 findet ihr wie immer hier!

(Dezember 2013, Dezember 2012, Dezember 2011)

11 Antworten

  1. Oh je, ich hoffe dir geht es gut! Geprellter Arm ist ja auch nicht schön, aber wenigstens ist nichts schlimmeres passiert… Gute Besserung!
    Angefahren zu werden, selbst wenn nichts “Schlimmes” passiert, ist immer mein Horror. Meine Mama hat mir jetzt sogar so eine Warnweste geschickt, damit ich die anziehen soll. Das machen in der Heimat wohl einige, hier ist das noch nicht angekommen…

    Meine 12 von 12 schlummern noch auf der Kamera… ich hoffe, ich kann sie heute noch befreien, mal sehen.

    Ach, und Badepralinen kannst du ganz sicher zu Fußbadpralinen umfunktionieren! 🙂

    Liebe Grüße
    Lisa

    • Nele

      Naja, was heißt, noch nicht angekommen. Man kann ja selber Trends setzen und ich überlege jetzt auch, ob ich eine Warnweste tragen soll! 😉 Auch wenn’s doof aussieht, aber hey, ich sehe mit Fahrradhelm sowieso ein bisschen doof aus, da kommt’s auf ein bisschen mehr oder weniger doof auch nicht mehr an.

      • Nein, quatsch, nur weil es hier noch keiner macht, werde ich es ja nicht nicht tun. (Du weißt hoffentlich, wie ich das meine). War nur bisher nicht auf die Idee gekommen, da ich es eben noch nicht gesehen habe. Aber wenn ich jetzt weiß, dass es dunkel wird beim Radeln (und das ist ja im Moment eigentlich immer), dann ziehe ich die Weste an. Doof aussehen ist nebensächlich, wenn man damit gesünder lebt, oder? 😉

        • Ich habe letztens eine Fahrradfahrerin gesehen, die ein komplett in sich reflektierende Jacke anhatte. Aus so nem Material/Farbe aus dem sonst die Paspeln oder Streifen, die reflektieren, sind.
          Als sie an der Ampel stand und von Autos angestrahlt wurde, hat man sie super gesehen. Als sie aus dem Lichtkegel rausfuhr, sah die Jacke ganz normal grau aus. Das fand ich cool! Denn so Warnwesten haben ja doch irgendwie was uncooles an sich 🙁
          Aber so ein gelbes Blinkearmband trage ich mittlerweile auch oft, wenn ich im dunkeln unterwegs bin.

          Liebe Grüße, Goldengelchen

          • Nele

            Das klingt in der Tat sehr cool! Hab ich aber noch nie gesehen – ich werde mal googlen! 🙂

  2. Huch, jetzt hätten ich deinen Beitrag in meinem Feedly fast weggeklcikt, weil das Bild dem von meinem Beitrag so ähnlich sah! 😀 Ist ja nochmal gut gegangen.
    Schön, dass der Unfall für dich so glimpflich verlaufen ist. Das Rad wird bestimmt auch wieder, und die Reparatur geht ja wohl nicht auf deine Kosten, oder?
    Yay, Finke! Das kenne ich ja auch schon ewig.
    Hier werden übrigens nichtmal 50cent freigerubbelt, sondern meistens Nieten. Ich vermute ja, die lügen, und es gibt gar nicht mehr als 5 Euro.

    Liebe Grüüße!

    • Nele

      Meine Mama hat mal ein Auto gekauft, dass hatte der Besitzer in einem Rubbellos gewonnen! 😉 Seither hoffe ich…

  3. “Sind Sie eine Dampfnudel?”, wie herrlich!

    Zum Glück hatte ich noch nie einen Unfall mit dem Fahrrad – also mehr als “huch, hingefallen, autsch”. Ich fahre aber auch meistens so vorsichtig, als wären alles andere absolute Idioten. Ist manchmal vielleicht auch gar nicht so verkehrt… 😉

    Liebe Grüße,
    Anna (ehemals “buntespapier”)

    • Nele

      Ja, so fahre ich eigentlich auch. Ich habe das Auto sogar gesehen! Aber sie war so langsam, dass ich dachte, sie hält an. Im Hellen kann man ja noch sehen, ob der Fahrer dich sieht (halbwegs), im Dunkeln muss man halt abschätzen… Ich hatte Vorfahrt (bin geradeaus über eine grüne Ampel und sie ist rechts abgebogen), sie schlich langsam um die Kurve, naja. Ist ja nichts passiert. 🙂

  4. Dein Schreibtisch kommt mir irgendwie bekannt vor… Bist Du sicher, dass wir nicht verwandt sind? 😉

    Ganz liebe Grüsse
    Susi

    • Nele

      Hehe, relativ sicher… Aber wer weiß? 😉

Einen Kommentar schreiben